Liz Crossley

Vita

Geboren am 14.10.1949 in Kimberley, Südafrika
1967 - 1970 Universität Kapstadt, B.A. Fine Art
1971 Kuratorin der Vigi Galery in Kapstadt
1974 Freie Akademie, Den Haag. Kurs für Foto und Film
1975 - 1977 Assistentin von Lyall Watson, Woodstock Gallery, Mayfair, London
1979 Einladung von Marcel Marceau, Studien in seiner Pariser Pantomimeschule
1982 - 1985 Master of Fine Art, Rhodes University, Grahamstown (Fernstudium)
1980 - 1986 Dozentin, Central Institute, London
1986 Freischaffende Künstlerin in Berlin
1987 Ausstellungsarbeit für "Kein Ort. Nirgends?" Künstlerhaus Bethanien, Berlin
1986 - 1989

Studium an der HdK Berlin Fachbereich Künstlerweiterbildung. Mit der Gruppe "Einer anderen Schönheit verpflichtet" Präsentation der Künstlerin Gwen John.
1994 & 95 Künstlersozialförderung Berlin
1994 Tychy, Polen, "Malerpleinair" August
1995 Stipendium von Frauen u. Forschung, Senat von Berlin
1996

Ausstellungsarbeit für Irma-Stern-Ausstellung, Installation, Kunsthalle, Bielefeld, mit Beitrag im Katalog
Ausstellungen, Projektionen und Installationen:
1973 "Association of Arts", Kapstadt (EA)
1976
Ausstellung in der "Five Dryden Street Gallery", Covent Garden, London, Lithographien und Radierungen (GA)
1978
Buchveröffentlichung "Pigeon Wings", Curwen Press, London.
"Solidarity and Sisterhood", Whitechapel Gallery, London (GA)
"Livre de Artiste", Woodstock, London (GA)
1981 "Pigeon Wings", Buchausstellungen, Chicago und Frankfurt
"Hexen und andere Frauen", Galerie Andere Zeichen, Berlin (EA)
1984 Freeze Frame", Royal College of Art (GA)
"Fertile Eye", Women's Work, Brixton (GA)
1987 "Einseitig und Unausgewogen", Künstlerhaus Bethanien, Berlin (GA)
ICC Berlin im Rahmen des Kongresses "Berlin, eine von Frauen zu regierende Stadt": "Lichtbild für Rosa Luxemburg", Projektion mit Roswitha Baumeister und Dagmar Schöning
"Frauen-Kultur-Kultur-Arbeit", Akademie der Künste, Berlin (West): Projektion mit Roswitha Baumeister. Masken-Installation mit der Ästhetik-Gruppe
Zeichnungen im Senatsbroschüre. "Berlinerinnenstadt", Visionen und Projektionen auf das Rathaus Schöneberg, 10. November (URSA MAJOR: Baumeister, Crossley), Live-Projektion von Pinselzeichnungen
1990 "Südafrikabilder", Goethe Institut, Berlin (EA)
"Neues aus den Ateliers", Villa Oppenheim, Kunstamt Charlottenburg (GA)
1992

"Licht und Schatten Lorca", Projektion für die Deutsche Oper Berlin, inspiriert durch "Cruel Garden", ein Tanzdrama von Bruce, Kemp, und Miranda Galerie
Berliner Festspiele, U-Bahnhof Wittenbergplatz, "My Prayers Hang There", Installation
1993 Galerie Fragile Gesellschaft Berlin, "African Markings" (EA)
Foyergalerie der Berliner Zeitung, "Leiter" (EA)
Galerie Spandow Berlin, "When People Run..." (EA)
1994 "Zwischen den Deichen", Büsum, Licht-Ton Aktionen (EA)
Galerie M. Berlin mit Emerita Pansowová. Villa Oppenheim mit Rosemary Jarman and Margaret Hunter
1995

Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn: "Rückblick-Ausblick", Malerei und Installation (EA).
Gruppenausstellung in Meiningen mit Monica Maria Nowak, Installation "Once We Were All Black." Text von Ute Tischler in Katalog.
Atelier 9, Mainz: Malerei (EA).
Projektion AN OTHER für die Künsthistorikerinnen-Tagung und Dokumentation, Simonstift (CHECK IF SIMEON IN BELOW'S ARTICLE) Museum Trier. Artikel von Dr. Irene Below in "Projektionen".
1996 "Looking Back - Looking Forward", Mc Gregor Museum, Kimberley (EA).
"Looking Back - Looking Forward" und "Once We Were All Black", AVA Kapstadt (EA) mit Projektion "Once We Were All Black"
1997

1. Mai-Salon Köpenick: "Wäschelinie-Traumlinie", Stadtraum-Projektion und Aktion.
"Ein Feld für Nongquawuse", Galerie am Scheunenviertel. Bilder und Installation (EA)
1998 2. Mai-Salon Köpenick, Kunst im Öffentlichen Raum. Zwei Installationen (GA).
Ausstellungen mit der Botschaft von Südafrika in Essen, Siegen und Dortmund (GA)
1999

Literaturforum: Orlando-Soweto Lesung und Licht-Zeichnung mit Karin Liedtke. Botschaft von Südafrika in Berlin, Malerei Ausstellung (EA).
3. Mai-Salon Köpenick, Installation "Licht" und Bilder, Galerie Grün (EA).
Licht-Performance mit Cantorei, Laurentius Kirche, "Samson", G.F. Händel. Kulturhaus Erfurt, "Licht-Türme", Paulsturm, "See with Blinding Sight" (GA).
Stil und Bruch, Kreuzberg Ausstellung (EA)
2000
"Afri-Cult-2000", Haus der Kulturen der Welt, Licht-Installation für die Lange Nacht der Museen
"Heimat Kunst", Haus der Kulturen der Welt, "Land-Schafft-Geschichten", mit Katalog (GA).
Förderband Berlin, Grosser Wasserspeicher, "Terratektura", Projektion, "Terra Cognita"(GA).
4. Mai-Salon Köpenick, StadtKunstProjekte, Projektion "Licht-Fluß-Köpenick" mit Michael Maria Kammertöns (GA).
Lange Nacht der Museen, ALLIANZ Treptowers, Projektion-Aktion, "Nacht Leben" mit Michael Maria Kammertöns.
Galerie K, "LAND" (EA).
BundesUmweltAmt, Berlin. "ERDRhythmen" (EA)
2001 Berliner Konferenz, Galerie Peter Herrmann. Berlin (GA).
2003 This Was a City. Single Show. Galerie Peter Herrmann. Berlin
2004 L'Afrique à venir. 8 African women artists. Galerie Peter Herrmann. Potsdam
2006 Pausenzeichen. Group. Galerie Peter Herrmann. Potsdam