Galerie Peter Herrmann
-
Alte Kunst aus Afrika
 
zurück
 
Zur Hauptseite Bronzen
 
Weiter
 
Helmmaske

Linie
Oduduwa-Helmmaske Thermolumineszenz- Expertise
HBenin, Nigeria
16./17. Jahrhundert
Bronze
25 cm
Zur TL-Expertise
 

Linie
Aufsatzmaske

Der Kopf diente als eine Art Helm oder Kopfschmuck für das Oduduwa-Maskenfest und wird deshalb auch oft Oduduwa-Maske genannt. Bei diesem Fest tanzen sieben Personen, in Erinnerung an die Gründer der Oranmiyan-Königsdynastie, vor und zurück, um die Überlegenheit der königlichen Ahnen gegenüber dem gewöhnlichen Volk zu betonen. Der Name Oduduwa (oder Odudua) bedeutet Schöpfergott und nimmt Bezug auf die Gründungsmythos der gegenwärtigen Dynastie. Demnach sandte Oduduwa, der König des Yoruba-Reichs Ife, seinen Sohn Oranmiyan nach Benin, um dort eine Königsdynastie zu begründen.

Während der hier gezeigte Kopf eine Frau symbolisiert trägt das männliche Gegenstück einen stabähnlichen Aufsatz. Der Gesichtsausdruck ist expressiver gestaltet als bei viele anderen Köpfen. Besonders der offene Mund mit den deutlich vorstehenden Zähnen bildet eine einmalige Ausnahme in der Kunst Benins. William Fagg sieht in diesem Stil eine Verbindung zum Stil der Ijo vom Niger Delta.

Laut Egharevba, dem Beniner Chronisten, soll diese Art von Maske erst um die Mitte des 18. Jahrhunderts eingeführt worden sein. Durch die Datierung dieser Maske auf ca. 400 Jahre muss die Frage nach der ersten Nutzung solcher Masken allerdings neu gestellt werden.

Vgl.:
William B. FAGG: Bildwerke aus Nigeria, München 1963, S. 47.
Paula Girshick BEN-AMOS: The art of Benin, London 1995, S. 117.
Kristian FENZL (Hg.), Armand DUCHATEAU: Afrika. Kopfskulpturen, Krems 1998, S. 92.
W./ B. FORMAN, Philip DARK: Die Kunst von Benin, Prag 1960, S. 55.
Jakob EGHAREVBA: A short history of Benin, Benin 1953.
Barbara PLANKENSTEINER (Hg.): Benin. Könige und Rituale. Höfische Kunst aus Nigeria, Wien 2007, S. 474/ 475.


Linie
Vergleichsobjekte:   Abbildungen:
British Museum, London
William B. FAGG: Bildwerke aus Nigeria, München 1963, S. 47.
Linie

Paula Girshick BEN-AMOS: The art of Benin, London 1980, S. 91/ 92.
Linie
W./ B. FORMAN, Philip DARK: Die Kunst von Benin, Prag 1960, S. 77/ 78.
Linie
Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin
Barbara PLANKENSTEINER (Hg.): Benin. Könige und Rituale. Höfische Kunst aus Nigeria, Wien 2007, S. 474.
Linie

nach oben
english