Balaphon

Der Musiker Aly Keïta baute ein exeptionell großes Balafon für ein Festival in Frankreich. Der Musiker ist Balafonist aus einer alten Musikerfamilie die seit Generationen dieses Instrument spielt und pflegt. Teil der Ausbildung zum Musiker ist auch die Herstellung der Instrumente. Den Bau von pentatonischen Balafons lernte er bei dem bekannten Zouratié Coulibaly in Mali.

Das abgebildete diatonische Balafon hat 29 Lamellen aus Palisander. Als Resonanzkörper wurden Kallebassen verwendet und alles ist mit Rindslederschnüren gebunden. Um einen besonderen Klang zu erreichen der leicht metallig schwingt sind an der Innenseite an der Öffnung des Klangkörpers Membranen eines besonders geglätteten Spinnennestes angebracht.

Zum Balafon gehören 4 Stöcke mit Naturkautschuk. Es ist 3 m lang und an der breiten Seite 1,35 m. Dieses Balafon ist nach unserem Kenntnisstand das bisher größte für professionelle Zwecke gebaute Instrument seiner Art. Aly Keïta reiste durch drei Länder und benötigte vier Monate bis alle Kallebassen der notwendigen Größe gefunden wurden.


main page commisions

Longitude 0/20