i
Zur Blog-Hauptseite Zur Hauptseite von Avepozo Flat von Peter Herrmann, ab dem 22. August 2022
Zur Artikelserie :  Posfaktisches aus Avepozo Zur vorigen Seite "Postfaktisches"
Zu den nächsten Geschichten "Postheute ist Morgen" Weiterleitung zu den Geschichten "Postheute ist Morgen"
nix
Postpraktisches
 

Es gab einmal eine Zeit, da dachte man praktisch. Und logisch. Echt.

  graue kleine Linie
  Seiteninterne #Links - Erscholzung - Festgeklebte - Tot und Versterben - Unpraktische Sprache - Ernste Worte - Erbaulich Musikalisches - Atlantik-Brücke - Neopraktischer Besuch - Journalisten (Rubikon) - Hunger in Afrika - Sozialversicherungspflichtig - 1. September - Kontrafunk - Kolonialismus - Mohrenkopf versus Negerkuss - Wirtschaftsminister - Spritzung, Hass & Hetze - Solar in Togo - Infektionsschutzgesetz - Svenja Schulze - Pfuikraine - Ubbo Enninga |
nix
Erscholzen Sie sich? 22.8.2022
 

Es wird in vielen westlichen Ländern modern, in politische Entscheidungspositionen Menschinnen hineinzusetzen, die über keine praktischen Erfahrungen im Leben verfügen. Die ihre Jugend mit Brille zuhause im Einzelzimmer lernend und Pickel ausdrückend verbracht haben. Das Zuhause war vollgestopft mit Strom verbrauchenden Lebensvereinfachern wie Spülmaschine und Dosenöffner, was erklärt, dass bei vielen der Kindheitsspeck zu Jugendspeck und dann zu schwabbeligen Erwachsenenballast wurde. Ein anderer Teil betätigte sich zwar körperlich in einem Sportverein, doch hat auch diese Betätigung keinen praktischen Hintergrund im Sinne von Wertschöpfung sondern nur den, eben nicht so schwabbelig auszusehen.

Im Anschluss an diese weitgehend unpraktische Jugend erfolgt ein gemächliches Studium der Geisteswissenschaften. Man erhofft sich, darin einen Sinnhintergrund zu finden. Philosophie, Soziologie, Etthnologie, Kunstgeschichte und Juristerei könnten als solche religiöse universitäre Stätten betrachtet werden. Wer Dosen elektrisch öffnet und dann Kunstgeschichte studiert kann als praktischen Hintergrund meist nur die Bedienungsanleitung des hochkomplizierten Glaskeramik-Kochfeldherd als Ceranfeld benennen und weis, dass diese Widerstandsheizung im Gegensatz zum Induktionsherd die Hafermilch besser wärmt. Denn das hat Papa mal erklärt. Man stolperte gewissermaßen zufällig darüber und stellte fest, dass man bei den Zusammenkünften von Schneeflöckchen und Weicheiern mit diese auswendig gelernten Wörtern so tun konnte, als sei man echt fit. Und man kennt natürlich die Tastaturanordnung der Schreibelektronik und die Apps zum herunterladen von Apps.

Ziemlich Postpraktisch ist es auch, wenn man das schreiben unterbricht, kocht und danach Liebe macht. Dabei aber vergessen hat, gemeinsam Zwiebeln und Piment geschnitten zu haben. Doch wieder zurück zum Weltgeschehen. Zu den ganz und gar Extrempostpraktischen in Ämter ohne Würde. Zu den institutionalisierten Null_gng_*Innen.

Also. Die *Innen. Es ist erstaulich, wie viele das mittlerweile sind, die sich gegenseitig irgendwelche Doktorinnentitel zuschieben für Dinge, die niemand liest. Seilschaftinnen bilden wie rezent gerade beim Radio Berlin Brandenburg ...

23.8. graue kleine Linie
 

Was ich hochinteressant finde, dass hinter den Seilschaften die Gender, Rassismus, 83 Geschlechter und diesem ganzen Woken unfug, ständig ein Herr Soros auftaucht. Wenn Sie zu jenen gehören, die die Leidmedien unzerkaut schlucken, werden Sie diesen Zusammenhang natürlich nie begreifen. Gehören Sie zu jenen Schwurblern wie ich, die in die zweite Realebene eintauchen, dann werden Ihnen ständig die Namen Gates und Soros aufgedrängt. Auf Soros komme ich auf dieser Seite nochmals zu sprechen, weil er aktiv am Mord der russischen Journalistin Darja Dupin beteiligt war, sich also nicht mehr damit begnügt, das Ablenkungsprogram für Corona, Krieg und ansteigen der Preise zu gestalten, sondern nun noch Tatendurstig wird bevor er abnippelt.

Die Grün_gng_*Innen jedenfalls hat er voll in der Hand. Da trifft er auf anerzogenen Totalitarismus, der bei einigen von denen im Alter wieder zum Vorschein kommt. Abgesehen davon, dass ich mir von solchen Gestalten nicht sagen lassen will, wie ich mich zu waschen habe, ich besitze einen Waschlappen. Für die so genannte Katzenwäsche.

Kretschmanns Waschlappen

Postpraktisch: Kommunistischer Bund Westdeutschlands a. D.

Hier in Lomé wurde gerade die französische Botschafterin abberufen. Das ist ein sehr seltener Vorgang. Weil mir die Franzosen, mit denen ich gemeinsam beim Essen symbolisch Gott in Frankreich besuche, immer wenn ich von einem neuen Kuriosum in Deutschland erzähle, sagen, das sei bei ihnen auch so, also Pippi Langstrumpf als nicht politisch korrekt verboten und so, dachte ich unmittelbar Verschwörungstheoretisches. Nach dem ich also die Meldung gespannt gelesen habe, dass die mir als sympathisch beschriebene Dame wegen Mobbing geschasst wurde, dachte ich also sofort an die Öffentlich-Unrechtlichen Anstalten und die Kulturszene in Deutschland, wo Männer rausgemobbt und von Frauen replatziert werden. Die Damen haben dann aber zwei Männer als Chauffeure und noch ein drittes Auto auf Zwangsgebühren beruhenden Einnahmen, falls sie mal intim wo hin wollen. So in Sachen knackige Asylanten und so. Sie wissen schon ...

Ob das jetzt so stimmt, meine grinsenden Herren, kann ich ohne Beweise auch nicht belegen. Aber wer das Leben kennt, kann ja zielgenau vermuten. Gambia und Tunesien sind ja immer noch typische Sextouristinnenziele und die begehrten Jünglinge gleichen verblüffend den von der Antifa als Menschenschmuggel besorgten Testesteronjünglingen. Die Herren sind früher dahin gegangen, wo sie sich mal schön verwöhnen lassen konnten, während die Damen, wegen der Jahrhundertelangen Unterdrückung der Frau als privilegierte Rechtfertigung, nun das Recht haben, sich das Bummsmaterial kommen zu lassen. So Dinge schwurbelten mir also durch den Kopf.

Man kann es natürlich auch anders sehen. Zum Beispiel so, dass die reiferen Mädels der früheren Korruption da ziemlich unverfroren noch einen draufsetzen. Sowohl finanziell als auch luxuriell. Mit Massagesessel im Büro und geöltem Parkett für das schnelle Leckerchen auf der Yogamatte.

6.9. graue kleine Linie
nach oben

Korrektur

Das mit der Frau Botschafterin scheint ein seltsames Gerücht gewesen zu sein.

nix
Festgeklebte 24.8.2022

Ich habe kürzlich einen schönen Begriff aufgeschnappt: Aufmerksamkeitsökonomische Gier. Das sollte Sie unbedingt auswendig lernen. Postpraktisch gesehen bedeutet das, sich bis zur vollkommenen Untätigkeit festzukleben. Mit den Händen, mit denen man ansonsten etwas schafft oder tippt. Um zu zeigen, dass aktiv schaffen nix bringt. Wer das tut ist also ein Inaktivist.

Aktuell bappte sich ein Pärchen am vergoldeten Rahmen der sixtinischen Madonna des Renaissancekünstlers Raffael in Dresden fest. Mein erster Gedanke war, sie da kleben zu lassen und den Eintritt aus ganz besonderm Anlass zu erhöhen. Die Dresdener würden in Massen kommen um diesem wunderbaren Schauspiel der Blasphemie zuzuschauen, miterleben zu dürfen, wie die sich am Haxen runterpinkeln und wie es dann irgendwann ganz arg stinken tut.

Das sollten sie mal mit Allah machen. Dann würde sie an Ort und Stelle jemand mausetot schlagen. Ich versteh ja so Unsinn ein wenig, weil ich mich mit Freunden sehr aktiv unter diesem Begriff tummelte. Wir machten dann auch schon mal 50 Mannfrau hoch im Freibad Killesberg eine Nacktdemo um für die Freikörperkultur zu werben. Mit der Bitte, seine Badehose dem nächstzuständigen Abgeordneten als Protestnote zu überreichen. Weil sich die Kapitalisten leisten könnten wohin zu fahren, wo sie sich allem Textil entledigen könnten, während wir mittellos zur Keuschheit verzwungen wurden. Vor mir stand da ein alter Türke und ereiferte sich ohne Unterlass, mich Schwein - Schwein - Schwein - Schwein - Schwein - Schwein - Schwein - Schwein - Schwein - zu nennen, was ich als extrem Inländerfeindlich empfand. Uns hernach in Schutzräume zu verbringen, gelang in meinem Falle nicht, weil ich die Mauer ohne erkennungsdienstliche Behandlung vorzog.

Allerdings versteh ich die Logik der sich Selbstklebenden nicht ganz. Wir hatten, trotz erster grüner Ansätze, den Weltuntergang noch nicht im Blick, der war den Zeugen Jehovas vorbehalten. Verstrahlung war so eine Befürchtung, die allerdings schon in diese Richtung wies. Ansonsten wollte wir aber so eine Art fröhlichen Anarchismus und uns mitnichten die Stimmung mit Untergang versauen lassen. Dass Menschen anderswo verhungerten, lasteten auch wir dem bösen, an allem schuldigen Kapitalismus an, womit wir sicher ein wenig recht hatten. Allerdings vergaßen wir etliche vorkapitalistische Verhungergründe. Für deren Beseitigung es aber nichts brachte, ausgerechnet die zum beseitigen notwendigen Flossen zu fixieren. Weshalb sich die meisten von uns, Erkenntnis löffelnd, nicht für den Weg durch die Institutionen entschieden. Die Kinder der Achtundsechziger sind es denn, die heute, grün hinter den Ohren, alle geisteswissenschaftlch gebildete Beamtenstatusanstreber sind. Deren Kinder sind es nun, die nur noch eine selbstklebende Zukunft erblicken.

Dumm gelaufen. Dergestalt hätte man in Dresden ein Schild malen können, wo drauf steht: "So kann es enden." Alle gehen dann ganz schnell vorbei, es entsteht kein Besucherstau, denn es dut halt stenken.

Weltuntergang verhindern

Inaktivisten tun sich selbstklebend bekleckern

Ernten würden ausfallen. Ganz schlimm. Aber Wo? Die sächsische Schweiz hätte wochenlang gebrannt. Ja dann sollen sie halt löschen helfen und vor allen Dingen in Fichtenforsten das furztrockene, liegen gelassene Totholz wegräumen, das die Grünen aus einem falsch verstanden Naturverständnis per Verbot, wie üblich, zum flammen provozierten. Und dann noch den zugereisten Fachkräften erklären, dass man die Kohle aus der Sisha-Pfeife nach Gebrauch auspinkelt.

In Togo brennt gerade wieder in Windrichtung ein Abfallhaufen. Das wird hier kontrolliert in Eigeninitiative erledigt. Riecht nach Plastik. Fenster zu. Geh ich da jetzt hin und klebe meine Hände in den Sand?

Derweil kursieren ganz andere Bilder. Regierungsflieger. Alle ohne Maske. Weil sie einen Test hätten dürfen die das. Richten aber die Ökonomie zugrunde, verbieten und gängeln, gendern und hetzen gegen die Russen, so dass die mir schon alleine deshalb immer sympathischer werden. Egal wie man das nennt, was in der Ukraine abgeht, aber dass Sportler nicht mehr an Europameisterschaften teilnehmen dürfen, Russen kein Visa mehr bekommen ist Diskrminierung und Rassismus in einem Ausmaß, das ich mir nie vorstellen konnte. Wurde je ein Ami wegen der deren Angriffskriegen ausgeschlossen oder durfte nicht mehr in Deutschland einreisen? Ich kann leider auf dieser postpraktischen Seite nur da weitermachen, wo ich auf der postfaktischen Seite aufgehört habe. So ein brunzdummes Quotenzusammengewürfel, denen Gesichtswindeln und Menstruationsenttabuisierung wichtiger ist als Friede und Wohlstand um uns zum Globalistensozialismus zu bekehren, ist schon enorm.

Derweil der Nachwuchs feiert. Das ist und war zwar noch nie mein Stil, aber es freut mich trotzdem, dass die den Grünroten den Stinkefinger zeigen.


nach oben

In Togo ist zwischen Mann und Frau und solchen die es werden wollen ein großes Eiverständnis diesbezüglich. Mann ist Mann. Frau ist Frau und manchmal fühlen sie sich als kleine Ausnahme Gruppenintern voneinander angezogen. Das ganze artikuliert sich in Halleluja und Allah sei groß. Mitsamt Party, Jesusdisco und Entsagungszeiten. In Deutschland ist das anders.

Da hat eine frische Generation ohne Entbehrungen oder Verzicht, mit dem Klimawandel ihr säkulares Heilsprojekt gefunden, erwoked im Wahn und wird so prüde, dass selbst der strenge Musulmane bei seinem heimlichen Bierchen noch ins staunen kommt. Diese neudeutsche Bigotterie, die alles anfeindet was nicht ist wie sie und sich in Redaktionen und Parteien epidemisch breitmachte wurde im Wohlstand lebensfeindlich. Todessehnsucht im Bioladen. Solidarität für Menstruationsbeschwerden fordernd und auch das Mann_*Inn will welche haben. Auch ihr saudummes Postneopsprech sollen alle stammeln. He, erwachet von der Erweckung.

Um sie aufzuwecken sage ich: AfD, Indianer, Neger, Zigeuner. ihr pseudolinken Nachwuchsnazis.

nix
Tod und Versterben 25.8.2022

Ich trink ja gerne ein Bier zuviel und ein Lastwagen kann Jeden erwischen. Nun aber wird es komisch. An anderer Stelle berichtete ich bereits. Damals hatte ich 150 Sportler verlinkt, die, schön auf der Welt verteilt, vom Senkrechten sehr plötzlich in die finale Waagrechte gingen.

Ich weis nicht, wie saudumm man gestrickt sein muss, um da einen Zusammenhang zu verleugnen. Die Halbschwester der kleinen Katastrophe fiel nach der ersten Nadelung tot um, ihr Vater, nach der dritten Spritzung: Hirnschlag. Alleine hier in unserem Viertel fünf die man kannte, tot nach Spritzung. Aber niemand von Corona.

Ja. Freilich. Das kann der liebe Gott gewesen sein, der sie ins Paradies holte. Die sind nicht ungefallen und haben gesagt: "Der Teufel Corona wars." Die sind einfach an etwas gestorben, von dem sich ein Zusammenhang nicht beweisen lässt. Wer aber jetzt noch eine Korrelation von Übersterblichkeit und dem Spritzcocktail verleugnet, nur weil er sich nicht damit abfinden will, dass er oder sie vielleicht doch einen Fehler gemacht haben könnte, der muss sich langsam daran gewöhnen, das man ihn oder sie demnächst als Verbrecher behandeln wird. Dann dürfen sie mal nachfühlen, wie sich unsereiner über zwei Jahre beleidigen lassen musste und extrem in seinem Radius eingeschränkt war.

Wenn mir ein Arzt ein Rezept aufschreibt dann les ich im Beipackzettel, was das Zeug im schlechten Fall mit mir anrichtet und stelle Fragen, weil ich weder zuviel Antibiotika abkriegen möchte, noch Schmerzmittel wie Bonbons reinhaue und damit meine Nieren kaputt mache. Fast alle die ich kenne, die sich diese Genscheisse mit Serienspritzung ohne aspirieren antun ließen, haben vorher keine Fachberatung eingeholt, und sich ohne Bezahlung als Versuchskarnickel zur Verfügung gestellt. Und Schadensersatz bekommen sie bei Nebenerscheinungen auch nicht, weil sie es ja freiwillig gemacht haben. So bekloppt muss man sein.

Ich wünsche allen meinen Freunden, dass sie in den Regionen und Versuchsgruppen waren, die man als Placebos sehen kann und ermahne sie, mit dem Dreck auzuhören. Lauterbach hat final nicht mehr alle Tassen im Schrank. Er und ein paar andere gehören in die Anstalt für Schwerbekloppte. Allen meinen gespritzten Feinden die mir schlechtes angetan haben, wünsche ich Siechtum mit Nanopartikel und Blut-Hirnschrankendurchbruch an den Hals. Ich jedenfalls trink mein Bier weiter und weiß dann, dass ich selbst am frühen abnippeln schuld bin.

Also. Nehmen Sie sich kurz Zeit und hören mal nach England rein:

nach oben
nix
Unpraktische Sprache 26.8.2022
 

Affenpocken sind Corona im Streckbetrieb. Behandelt von einer Krankenschweste*rin.(WDR) Wenn Sie diesen Schwachsinn nicht mitmachen, werden Sie Feind*in. (AAS). Seit gestern hörte ich ein paar Filmchen mit so Gendertanten. Wahrscheinlich muss man bald Tant_*Innen und Onkel_*Innen sagen müssen.

War das anfangs noch so: Lehrer_gng_*In. Dann schrumpfte das _gng weg. Also so ein seltsamer Gluckslaut. Bürger_*In. Also noch so ein Schnaufloch. Das wurde irgendwann noch kürzer: Kolleg_innen. Man hörte schon fast keine Trennung mehr und nun sind alle Kundinnen. Da ist nichts mehr mit irgendeinem Trennlaut. Vorbei. Weg. Alles ist nun weiblich.


nach oben Die Blicke der Dameninnen. Köstlich. Eine dieser Schrappnelle ist doch glaube ich die, die alle Nichtgespritzen wie einen Blinddarm wegschneiden wollte. Es ist erstaunlich wie sich die Neostotterinnen, Kriegshetzerinnen und Zwangsspritzerinnen deckungsgleich überschneiden. Sorosjüngerinnen.
nix
Ernste Worte 27.8.2022
 

Muss auch mal sein.

Während der Pandemie genannten Großbescheisse verlor ich viele Leser. Obwohl ich mindestens ein Jahr lang höflich blieb, als Ungespritzter aber ständig beleidigt wurde. Kleine Ausbrüche kamen dann auch mal bei mir vor. Verglichen mit dem was man an Dummheit und Aggression einstecken musste, war das aber vergleichweise harmlos.

Wer ein aufmerksamer Verschwörungstheoretiker ist, der wusste schon 2019 dass sich da etwas ganz unappetitliches zusammenbraute und genauso ahnte man, es gibt so ökonomische Gesetzmäßigkeiten, dass ein Krieg kommen wird, der versteckt, wie gerade ein paar neugedruckte Billionen in Sachwerte verwandelt werden. Zu Lasten von denen, die schon über Corona ausgeplündert wurden.


    „Anfang Dezember 2019 fand das Normandie-Treffen in Paris statt. Selensky kam danach zurück nach Kiew und verkündete seinen Leuten, dass er das Abkommen von Minsk nicht umsetzen wird. Allen war klar, dass damit ein Krieg mit Russland unvermeidbar geworden ist und Kiew begann mit konkreten Kriegsvorbereitungen.
Im Januar 2021 wurde Joe Biden US-Präsident und im Gegensatz zu seinem Vorgänger Trump gab er Selensky grünes Licht. Daraufhin begann Selensky im Februar 2021 gegen die Opposition vorzugehen, in der Folge wurde der Chef der größten Oppositionspartei unter Hausarrest gestellt und alle oppositionellen Medien wurden verboten.
Im März 2021 setzte Selensky die neue Militärdoktrin der Ukraine in Kraft, in der ein Krieg mit Russland festgeschrieben ist.
Im April und Mai 2021 stand die Ukraine kurz vor einem Krieg mit Russland, wurde aber von den USA noch einmal zurückgepfiffen. Mitte Juni fand ein Gipfeltreffen der Präsidenten Putin und Biden statt, das aber keinen Durchbruch gebracht hat.
Während Kiew die Situation im Donbass ab Ende 2021 wieder eskaliert hat und die NATO ihre Truppenpräsenz in der Ukraine unter dem Vorwand von Manövern und Ausbildungsmissionen erhöht hat, haben Deutschland und Frankreich das Minsker Abkommen im November 2021 offiziell beerdigt.
Im Dezember 2021 forderte Russland von den USA und der NATO ultimativ gegenseitige Sicherheitsgarantien und den Abzug der NATO-Truppen aus der Ukraine und erklärte, dass es im Falle einer Ablehnung gegenseitiger Sicherheitsgarantien gezwungen sei, „militärtechnisch“ zu reagieren.
Ende Januar 2022 wurde in den USA das Lend-Lease-Gesetz für die Ukraine eingebracht, über das bei seiner Einreichung in den Kongress geschrieben wurde:“

nach oben

Nun werde ich vielleicht noch ein paar Leser verlieren.

Wie beschränkt muss man sein, um auf die öffentlich-rechtliche Propaganda derer reinzufallen, die einen gerade bescheissen und ausplündern?

Schon vor den Wahlen war klar, in welcher Einseitigkeit die Grünen und die Rötlichen in den Medien gehypt wurden. Dann kam, wie in den USA und Frankreich, natürlich unbewiesen, Wahlbetrug dazu. Unbewiesen, weil die Rechtsinstanzen vorbereitet blockiert waren und die Medien jeden ruiniert hätten, der diesen Verdacht auch nur als Andeutung äußert. Die gesamte Presse, Internet, Funk Fernsehen gelenkt und zensiert von der letzten verbliebenen Besatzungsmacht, die so unverfroren log, dass ich, der viel gewohnte, vor staunen kaum mehr das Maul zubekam. Nicht "Die" Amerikaner übrigens, sondern der Deep State der Globalisten, die es sich gemütlich bei den "Demokraten" eingerichtet haben und die momentan eine Zweidrittelmehrheit in des USA durch Trump wählen loswerden will.

Die Verelendung der von den "Demokraten" regierten Großstädte in den USA ist irre. Ganze Straßenzüge entlang biwakieren Obdachlose im Medikamentendelirium. Und was schreibt und redet man in Deutschland? Trump böse. So böse wie Putin. Waffen, Waffen, Waffen um den Krieg zu gewinnen. Dieselbe Hurra-Scheisse wie 1914. Und wer sind die größten Hetzer? Die Grünen. Die "Friedenspartei", die der ganzen Welt vormachen will, wie man die Arschfalte wäscht und damit die Welt rettet. Das ist nur noch eine degenerierte Horde von irren, ungebildeten Knallköpfen.

Lesen Sie dazu: "Selensky wollte Krieg. Kiew hat 2019 beschlossen, Minsk II nicht umzusetzen und Krieg mit Russland vorbereitet." Der irrste Irre ist der verkokste Pimmelwackler Selensky, der ernsthaft glaubte, er sei die vom Deep State auserwählte Göttlichkeit, der mit Deutschlands Hilfe die Russen in die Knie zwingen wird. Ein Drecksack und korrupter Verbrecher, der zehntausende Menschen auf dem Gewissen hat um Napoleon und Hitler zu rächen. Etwa 6 Millionen auf der Flucht.

Ach ja. Falls es noch interessieren sollte, wie viele Afrikaner ticken: Gaddafi wurde nach verbreiteter Meinung von Obama, Clinton, Sarkozy und Merkel umgelegt. Der höchstgeachtetste Panafrikanist in Afrika mit einem legendären Wohlstand in Libyen, den er gerade auf die Sahel erweitern wollte. USA, Frankreich, Deutschland. Damit brachten Sie wegen imperialer Interessen unglaublich viel unnötige Probleme nach Afrika, während Russland, Indien, China, Brasilien und diverse arabische Länder verlässliche Partner waren. Keine Heiligen, wie die feministischen Außenpolitikerinnen. Partner. Die Europäer und Amerikaner hätten den Virus gebracht. Nicht die Chinesen. Alle politisch interessierten Afrikaner mit denen ich die letzten Monate sprach, sehen diesen Krieg als einen Krieg, der 2014 von Seiten der Nato begonnen wurde. Die russischen Milliarden wurden nicht "eingefroren", sondern, wieder einmal, gestohlen. Gas-, Benzin- und Weizenprobleme sind von den Nato-Staaten provoziert und die Amerikaner verdienen.

Das war die Stimme Afrikas.

Und in Deutschland will das Kriegshetzerpack mit Gendersprache und Winnetouverbot agigatorisch-propagandistisch ablenken und mit Soros zusammen Menstruation enttabuisieren. Die haben doch einen an der Waffel. Und mit ihnen die hörigen Trottel, die das Spiel mitspielen.

nix
Erbaulich Musikalisches 27.8.2022
  Tommy, Krautfritz und Bimbo. Du Kümmeltürk, Hej Spaghetti, hier Kartoffel. Yankee go home, but take me with you.

Hermann Leopoldi Schnucki, ach Schnucki

Zigeunerschnitzel. Hamburger. Onkel Tom's Reis. Toast Hawaii. Mohrenkopf und Negerkuss, Mohrenbräu, Kosakenzipfel, Schwarzwälder Schinken, Wiener Würstchen, Frankfurter, Bauernfrühstück, Zwarter Piet, Berliner, Nürnberger, ...

Ich bitte um Zusendung weiterer von der Sprachpolizei geächteter Leckereien. Dies möge zur Anregung für eine Restauranteröffnung mit Drei-Sterne-Schwurbelküche dienen.

Das erinnert mich an den evangelischen Kirchentag in Stuttgart. Lang ists her. Noch vor der Vulvenmalperiode. Als diese Streberlein als Gruppen mit einer Guitarre in Lokale einfielen, erbauliche Liedlein sangen und den ganzen Nachmittag vor einem Glas Mineralwasser verbrachten. Da nahm Gilb, einer meiner Lieblingswirte vom Lehen ein paar Ledersandalen, nagelte sie leicht überkreuzt neben den Eingang und schrieb drunter: "Wir müssen draußen bleiben."

Mit einem als solchen beschrifteten Negerkuss in der Vitrine kommen keine Grüne. Garantiert. Aber non-woke Afrikanerinnen.

Gus Backus - Da sprach der alte Häuptling der Indianer 1972

Neger kommt von negro und heißt Schwarzer. Yovo ist Ewe und heißt Weißer. Gestern, als ich das Hoftor öffnete, kamen von gegenüber sechs kleine Kinder angesprintet, so etwa 3-5 jahre alt und riefen wild durcheinander "Yovo - Yovo - Yovo". Sie freuen sich riesig, einem Yovo die Hand abzuklatschen, ihm die Rasta-Faust geben, sie ans Herz zu halten und dann noch den Daumen nach oben. Ein kleines Ritual, bei dem man sich leicht auch vorstellen könnte, dass sie "Neger - Neger - Neger" rufen könnten.

So wie man bei einem Empfang nicht zu jemand eher anonymen natürlich nicht "Servus Neger" oder "Grüß Gott Kartoffel" sagt, so finde ich, die Dinge etwas unverkrampft zu sehen. Die Grenze zwischen Kumpelhaft anbiedernd und beleidigend ist klein. Interessanterweise sind es, in meiner Erfahrung, meist diese linksfreakigen Möchtegernproletarier, die diese Grenze ins unverschämte gern mal überschreiten.

Indianer ist ein auf einem Missverständnis beruhender falscher Begriff. Auch Amerika wäre als ein von aussen verliehener Name zu ändern. Kein Mensch sagt aber normalerweise Kaukasier zu mir, sondern Alemane, wie Sioux oder Apache. Kaukasier wäre bei mir streng genommen auch falsch, aber ich zähle mich dazu.

Man muss dieser selbsternannten Sprachpolizei der Bolschewoken mal irgendwie beibringen, dass ihr reliöser Verbotscheiss ein Fass ohne Boden ist. Es ist übrigens dieselbe Bagage, die gerade russische Sportler ausschließt und allen Russen die Visas verbietet. Russland ist ein extremer Vielvölkerstaat. Sozialistische Nationalkollektivierung.

30.8. graue kleine Linie
 

Ich vergaß noch etwas sehr wichtiges.

"deutsch" und "Deutschland". sind ebenfalls von außen auferlegte, fremdbestimmte Bezeichnungen. Igitt. Wir sind Keltgermanen mit extremen Unterschiedlichkeiten und wurden verallgemeinernd von der Römern als "die da oben" im Kalten verunglimpft.

23.9. graue kleine Linie
nach oben

ich las von der Forderung, alle Peodukte wo "Kartoffelpüree" drauf steht zu verbieten. Das ist ganz arg schlimm vor dem Hintergrund, wie Türken die Deutschen nennen.

nix
Atlantik-Brücke 27.8.2022
  Die Transatlantik-Brücke
 

Drücken Sie mal aufs Bild zum Vergrößern. Sehr beeindruckend

Es gibt drei globale Nachrichtenagenturen, Associated Press und Reuters in New York sowie AFP in Paris. Dort wird vorgegeben was wir erfahren sollen und noch schöner, was wir denken sollen Wie die Meinungsbildung und Zensur entsteht.

Die erfolgreiche Doku-Reihe ZEUGEN DER WAHRHEIT geht in die zweite Runde. In „Inside Mainstream: Was Ex-Mitarbeiter über die Medien berichten" macht sich die Journalistin Elsa Mittmannsgruber auf die Spur der gekauften Medien. Warum berichten alle Leitmedien so einseitig?

Nach diesem Film glaubt niemand mehr den Propaganda-Leitmedien. Mit 1 Stunde und 53 Minuten sollten Sie es sich allerdings ein wenig gemütlich machen.

 
nach oben

Nach diesem Film, in dem einhellig von allen Interviewten Journalisten erklärt wurde, dass es keine direkte Zensur gäbe, sondern die Mechanismen zwangsläufig zu Opportunität führen, hatte ich eine Diskussion mit einem ehemlaigen deutschen Journalisten. Es war inteessant, wie er diese strukturelle Problematik negierte und darauf beharrte, in Deutschland gäbe es Pressefreiheit

"Ich verspreche Redefreiheit, aber für Freiheit nach der Rede kann ich nicht garantieren." Idi Amin

"Wir versprechen Redefreiheit, aber für Lohnfortzahlung nach beharren darauf können wir nicht garantieren." Wokoharam

nix
Neopraktischer Besuch 28.8.2022

... aus Deutschland. Wie meine Leser wissen, lebe ich etwas bescheiden, aber gut. Doch nun gab es eine wunderbare Steigerung. Wegen eines in Lomé stattfindenden Ärztekongresses bekam ich Besuch. Dosenwurscht on Kääs aus Süddeutschland

  Besuch aus Deutschland

Am Gutesten

  Während ich schlemmte, rumpelte es unter mir und der Rückwärtspfeifton von schwerem Gerät war zu hören. Die Avenue Madiba war die letzten Monate zu einer vom Regen ausgewaschenen Berg- und Talibahn mutiert, über die man mit meinem Sechszylinderdieseldaimler nur im Schritttempo schleichen konnte. Noch ein Luxus am heutigen Sonntag. Unsere Avenue wird planiert. Nun müssen die Kinder zum spielen wieder in die Seitenstraßen.

nach oben Avenue Madiba wird planiert

Avenue Madiba in Avepozo wird frisch planiert

nix
Journalisten 29.8.2022

Was die Journalisten Alexander Wendt, Michael Klonovsky Alexander Wallasch, Felix Perrefort, Rainer Meyer, Burkhard Müller-Ullrich, Milosz Matuschek oder der Bloger Hadmut Danish vage auf der konsevativen Seite, sind Walter van Rossum, Mathias Bröckers, Dirk Pohlmann, Thomas Röpers oder Albrecht Müller auf der altlinken Seite. Allen diese Intellektuellen gemeinsam, sie sind vom Mainstream abgeschnitten. Oder Norbert Bolz, Ernst Wolff, Norbert Häring, Gunter Frank und einige andere, die ich ad hoc vergessen habe, alle weitgehend raus aus dem Diskurs. Sitzen nur noch in meiner Blase. Wir schauen gemeinsam auf ein Horde von Dummköpfen und Dummköpfinnen in der Politik und den Geschwätzanstalten.

Als Anarchist wurde ich wegen meiner Diskursbereitschaft mal von einer Gruppe Monarchisten als ein Ehrenmann aufgenommen und deklariert. Als wir mal eifrig diskutierten und ich fragte, wehalb sie sich nicht als Demokraten fühlten, erwiederte einer, dass er kein System unterstützen könne, bei dem zwei Dumme mehr zu sagen hätten als ein Intelligenter. Deutschland mit seiner Parteidiktatur ist bereits keine Demokratie mehr, es ist eine Ineptokratie.

Hören Sie deshalb zur Erfrischung: "Europas Selbstmord" auf Rubikon.


nach oben

In diesem Beitrag lernte ich übrigens von Dirk Pohlmann, dass auch das "Hurra" des ersten Weltkriegs nicht anders war, als Propaganda. Weil ich mal schrieb, dass mich das kriegslüsterne Geschrei der hAmpelmänner und politischen Aufziehpuppen daran erinnert.

In Togo ist alles im prima Bereich. Es gibt keine Hungerkrise, der Strom kommt aus der Steckdose, meistens jedenfalls. Es reicht bisher um das Bier zu kühlen und dann machen wir Liebe, denn das ist bekanntlich gut gegen Krieg. Wir leiden ein wenig an Preissteigerungen von denen fast alle wissen, dass das nicht Russlands Schuld ist und warten, dass sich Preis-Leistung wieder einpendelt.

Ich krieg grad Hunger, aber es ist noch keine Krise.

nix
Hunger in Afrika 30.8.2022

Vor lauter Afrika helfen und Brunnen bohren bekamen die Geholfenen Probleme durch Hilfe. Das Hilfshobby de Deutschen war, den Afrikanern dabei zu helfen, Wasser zu finden. Als ob sie das nicht selbst könnten, brummte nun mitten im Ort ein Motor und weil er nervte, ließ man ihn wie er ist als er kaputt ging. Weil man erst richtig merkte wie er nervte, als er stille schwieg. Das hatte zur Folge, das die deutschen Hobbyhelfer meinten, der Schwarze und seine Scharzinn (früher: Der Neger und seine Negerin) seien 1.) Undankbar 2.) Dumm und 3.) Arm, weil kein Geld für Mechaniker.

Dabei hatte man bei der Brunneneröffnung doch noch sooo schöne Fotos gemacht, auf denen man extra ein indigenes Kleidungsstück trug um die Bedeutung der Schwarzseienden die um einen herumstanden zu heben. Wie alle fröhlich und dankbar dreinschauten. Bis eben der Lärm lang lärmte und die Vögel weiter weg zwitscherten.

Doch noch schlimmer als der Lärm war ein unbedachter Nebeneffekt, den die Hobbyhelfer nicht im Fokus hatten. Viecher wurden durch mehr Wasser als solche mehr. Ziegen und Rindviecher, die semidomestizierten Helfer gegen Vegetarier und Hunger, fraßen das ohnehin immer spärlicher werdende Grün der Sahel weg und soffen das nun nach oben gekommene Grundwasser. Das immer mehr werdende Fleisch konnte jedoch nicht in den Küstensüden verkauft werden, wo die entstehende Überbevölkerung täglich Hunger hatte. Wie der Rest der Menschheit übrigens auch. Doch weil man ja ständig den Afrikanern helfen muss, wurde bei denen im Süden das Fleisch aus Europa und Amerika subventioniert oder hintenrum an der Steuer vorbei steuerfrei günstig den vermeintlich Hungerhabenden Gewinnbringend mit Hilfsargumenten verklopft, wodurch das Viechzeug in der Sahel immer mehr wurde und immer mehr Grün fraß, wodurch die Sahara immer mehr an Raum gewann.

Doch nun geschieht folgendes Wunder. Dank CO2 wird der Sahel grüner, es regnet mehr, mehr Gemüse und Früchte können angebaut werden und weil die Überbevölkerung immer mehr überbevölkert, ist auch ein Absatz vom Sahel in den Süden wieder gewachsen, man reduziert die Viecher durch sie essen und es entsteht eine neuzeitliche Balance. Ganz ohne Hilfe von guten Menschen und Gutmenschen pimpern die Saheliten nun viele Kinder neben ihre neue Gärten hin und wollen dort wieder so Viele werden wie sie mal waren. Das weiterhin Schöne ist, dass die momentan selbst in Armut stürzenden Helfer sich keine Gedanken mehr darüber machen müssen, ob es ein Problem für die Afrikaner wäre, dass sie mehr werden und deshalb mehr Brunnen brauchen würden.

  Rindfleisch, Reis und Kürbiskernstew

Rindfleisch, Reis und Kürbiskernstew mit scharfem Gemüse. Ein Armeleuteessen. Wie die meisten solcher Gerichte auf meiner Seite sauber hergestellt von der Kleinen Katastrophe, die auch mal positiv genannt werden möchte

nach oben

Stimmt nicht ganz. Essen des unteren Mittelstandes. Ja, liebe deutsche Hilfswillige. Hört einfach auf, die Afrikaner als ständig Hungerhabende durch eure Presse zu jagen. Sie sind schon lange undankbar, weil ihr ihnen schon lange ein wenig auf den Wecker geht mit eurem Brunnenfimmel. Sie brauchen auch nicht mehr Frauen in IT, sondern mehr Inder und Chinesen. Mit eurem Weizen ohne Dünger und Protein könnt ihr selbst versuchen daraus Brot zu machen und das Gas kommt hier aus Algerien. Das liegt in Afrika.

nix
Sozialversicherungspflichtig 30.8.2022

Auch so eines dieser neudeutschen Wortungetüme in dem der Zwang steckt, zwei Mal Gutes gefälligst gut zu finden. Man wird vom Staat per Gesetz verpflichtet, sozial und versichert zu sein.

Weil der Staat einen großen Teil seiner Steuern dadurch erhält, zwingt er seine zu Regierenden deshalb ohne Erbarmen in sozialversicherte Arbeitsverhältnisse. Je mehr da drin sind, ums so mehr zirkuliert Geld durch den Beamtenwust. Es gibt deshalb immer mehr und mehr unnötige Arbeitsplätze, die nur entstehen, damit Steuerfluktuation steigt. Der monatliche Versicherungsanteil eines Freiberuflers ist fast so viel wie das jährliche Einkommen eines togoischen Facharbeiters.

Alte und ihre Betreung ist ein Geschäftszweig, Geisteswissenschaftliche Überschussinnen werden Sozialversicherungspflichtig untergebracht, die Hilfsindustrie hat in den letzten Jahren noch eine Beraterindustrie angepappt bekommen, dann gibt es die Asylindustrie und um das Unnötige zu entregeln, gibt es eine gigantische Menge von Juristen dazu. Frauen, spezialisiert auf unnötiges Tun, bekommen beheizte Büros von ihresgleichen und von beheizten Verhandlungsräumen aus, fordern sie noch mehr Frauen wegen Gerechtigkeit in noch mehr beheizte Büros. All das mit dem religiösen Argument als Dogma, möglichst alle sozial und versichert vor Armut und Siechtum zu bewahren.

Diese Form des staatlichen Diebstahls hat bisher einigermaßen funktioniert weil es ein Wachstumsgebilde ist, das sich relativ Störungsfrei entwickelt hat. Doch momentan bricht es aus dem Gleichgewicht. Der Anteil des Gestohlenen wird zu groß, weil der Staat sich viel zu sehr vom globalistischen Kapital hat einbinden lassen. Die derzeitige Zusammenwürfelung von politischen Akteuren besteht eigentlich nur aus Angestellten der Globalisten.

Ich möchte einen kleinen Strahl der Erkenntnis in mein Metier werfen.

Die Kunst.

95% der Jungs und Mädels die auf eine teure Akademie der Kunst gehen, sind versichert und sozial gebettet in einem finanziellen Übergangsstadium von Eltern zu eigenständig sozialversichert, finden aber später keine Möglichkeit in dem studierten Berufsbild eine Arbeit zu finden, beziehungsweise sich dadurch zu ernähren. Für Künstler die ein Studium benötigen um als Künstler Geld durch Kunst zu verdienen, genügten also 5%. Politologie, Soziologie, Ethnologie und viel andere machen diesselben Erfahrungen beim Arbeitsamt, sind arbeitslos sozial versichert und selbst durch sie hindurch, ohne irgendeine Wert schaffende Komponente, fließen Steuergelder.

Ein gigantischer Apparat von staatlich geförderten Kulturadministrationen ist entstanden, die sich Jahr um Jahr sehr feminin aufblähen. Die letzten Jahre hat man Ausländer zum Thema gemacht, was dazu führt, dass immer mehr Menschinnen mit Migrationshintergrund in diesen Apparat eingeschleust werden können um staatlich gefördert Migrationsthemen zu thematisieren. Es wird als immer mehr Menstruation, weil als unbeachtet behauptet, mehr zur Beachtung gebracht. Weil die Migrantinnen natürlich gaaanz furchtbar unter Rassismus und Diskriminierung leiden, gibt es noch mehr soziale Versicherungsgründe, die der Staat damit begründen kann, dass er furchtbar viel Gutes tut. Wahrscheinlich ist es bald die Staatin, die den realen Wert schaffenden Männern möglichst viel ihres Wert schaffenden Anteils wegnimmt um damit möglichst viel in neue sozialversicherte Alibis zu pumpen und dies mit Arbeitslosenzahlen verschleiert.

Diese Menschen sind nicht nur arbeitslos, sondern sind uneffektive Faktoren unterm Sozialversicherungsaspekt. Die im Arbeitsamt gemeldet Uneffektiven sind kostengünstiger als die scheinbar in Arbeit stehenden, die aber eigentlich nur geschäftig so tun, als gehen sie einer Arbeit nach. Die Arbeitslos gemeldeten bleiben im beheizten Zuhause, während die, die in einem nutzlosen Arbeitsverhältnis stehen, Arbeitsplatz plus Wohnung heizen und sehr viel mehr umbauten Raum für ihr Schauspiel benötigen, den Männer bauen. In meiner letzten Ausstellung in einer Kooperation mit einer dieser aufgeblasenen Kulturadministrationen, hatte ich mit 9 Administratorinnen zu tun, die für eine von denen geförderte Künstlerin zuständig waren, damit die sich an einem von mir bekannt gemachten Künstler als Reputation hochziehen konnte. Wobei die 9 nur die direkt beteiligten waren, der fiskalische Hintergrund ist dabei nicht beachtet.

Eines dieser Kuriosika ist der Heckmeck der Restitution. Frauen besorgen sich Reisen in Länder und steigen in teuren Hotels mit aufwendigen Toiletten und großen Spiegeln ab. Dort sagen sie extra für sie exotisch gekleideten Männern, dass sie die Sendbotinnen für Geld sind, das ihre Schwestern in Deutschland für sie aus dem Steuersytem abgezwackt hätten um alte Rechnungen zu begleichen, für die es keine Quittungen gibt. Weil es wegen Schuld und ihnen als Botinnen der Sühne ja nicht um Quittungen, sondern um Symbolik und die Beweisführung der Notwendikeit ihres Arbeitsplatzes geht, muss da möglichst viel Sinn verschleiert werden.

Der Gag an dieser Nummer ist nun, das Schwarze aus Amerika der Meinung sind, dass diese Truchels ohne Sinn und Zweck Reichtum aus Museen stehlen um es denen in den Hals zu stecken, die früher ihren Reichtum durch Sklaven verdienten und sie, als Nachfahren der Sklaven, viel lieber diese alten Reichtümer in ihrer, nämlich amerikanischen Hemisphäre belassen wollen.

Eine Logik, auf die ich schon 2018 in meinem Restitutionsartikel verwies. In Deutschland stoßen sie verdiente Personen wie Herrn Nachtigal vom Sockel und in Afrika belohnen sie die Nachfahren brutalster Dynastien. Lesen Sie zu diesem Thema Die Kunst der Sklavenhändler in der FAZ

  Kontrafunk Logo In diesem Zusammenhang werde ich, vermutlich am 1. September, ein paar meiner Theorien darlegen dürfen. Bleiben Sie am Ball. Endlich kann man wieder Radio hören. Klick the Icon.

Vor dem Hintergrund dieser setsamen Strategie, möglichst viele Menschen in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse zu schaufeln, wird es erst klar, warum meine Vorschläge aus den 90er Jahren nie angenommen wurden. Dort postulierte ich, dass man die Ethnologie als Wissenschaft auflösen sollte und Teile davon in der Soziologie und einen Teil in der Kunstgeschichte unterbringt. Die Damen, die folgend die Positionen besetzen sollten, wehrten sich zwar vehement gegen den Begriff der Völkerkunde und nannten nun alles was mit Volk zu tun hatte in Welt um, was übrigens wieder ein Detail der Globulitstenstrategie von Soros ist, aber taten nichts Sinnvolles das verhindern könnte, ihre neuen Seilschaften untezurbringen.

  Blick in die Bar vom Artroom

Blick in die Bar meines derzeitigen Vertrauens. Artroom. So ausgesucht, dass man niemand erkennt. Theaterleiter, Journalist, LKW-Verkäuferin, Barfrau, Arzt, Kunsthändler, Künstler, Geschäftsfrau und eine Muse

31.8. graue kleine Linie

Schlimm, schlimm.

Hat man begonnen, so ein altes Thema wieder aufzureißen und sich mitzuteilen, kommt man Nachts im Halbschlaf ständig auf Ergänzungen. Am Thema der künstlich geschaffenen Arbeitsplätze eine totalitäre Dynamik des sich permanent selbst vergrößernden Staates abzuleiten und dies dann am Beispiel der Restitution zu begründen ist wahrlich ein Unterfangen, an dem so mancher Leser, oder hier, ganz besonders, Leserin, denken kann, jetzt hat der Prophet der Kreisklasse B aber nicht mehr ganz alle Sinne beieinander. Restitution als Arbeitsplatzbeschaffungsmaßnahme und Bestandteild femininender Außenpolitik.

Mir liegt die Liste der Tausendirgendwas zurückzugebenden Objekte vor und da ist nichts, wirklich nichts dabei, was der Markt in Nigeria nicht selbst hier und heute zu bieten hätte. Außer den Provenienzfaktor* und das dazugeschenkte Museum natürlich. Mehrheitlich sieht die Liste so aus, als hätte man mal grob die Lager durchforstet und geschaut, was man nicht mehr wirklich braucht. Da die Damen die solcherlei zusammenstellen, auf jeden Kontakt mit unsereins manisch verzichten als wäre man ein Vergewaltiger, oder noch schlimmer, ein AfD-Wiedergänger, entziehen sich die Kenntnisse der streng geheim gehaltenen Verträge von "Dauerleihgaben". Also jene paar wenigen Objekte von wirklichem Wert, mit denen man ein Schauspiel inszenieren kann, die dann aber bleiben wo sie sind? Damit sie das Gut sein symbolisieren?

Die Liste der Göttinnengaben an den König von Benin sieht aus, als habe sie eine Auszubildinnende im ersten IT-Lehrjahr auf dem Telefon gemacht. Die endlose Schlampampe macht es dann notwendig, eine extra neu gegründete Firma anzugliedern, die die Strukturierung und Gestaltung und Verwaltung und Beratung übernimmt. Die Kisten und Kästen für den Versand werden später von Männer gemacht. Wetten?

  graue kleine Linie
nach oben

*Provenienzfaktor

Provenienz ist zum Beispiel dann von monetärer Bedeutung, wenn in einigen Jahren der König von Benin a. D. die ihm geschenkten Artefakte verkaufen und durch Repliken ersetzen lässt, die eine Kunsthistorikerin eh nicht vom Original unterscheiden kann. Oder wenn der Museumsdirektor schon wieder einige Monate nicht bezahlt wurde, er selbst und der König von Benin a. D sowie seine Notablen a. D. eine Replik genausowenig vom Original unterscheiden können wie eine deutsche Kunsthistorikerin.

nix
1. September 1.9.2022

Der 1. September ist ein bedeutender, ein historischer Tag. Von Oskar Lafontain erscheint heute eine Rede, die sie gelesen haben müssen und Peter Herrmann, Ihr Prophet der Kreisklasse B redet sich im Kontrafunk um Kopf und Kragen. Ja und dann Herr Ströbele. In Deutschland geht vieles den Bach runter und in Lomé wird gebaut. Ja und dann gabs am 1. September noch den Vorschlag nach einem langen Gespräch, ich solle Kontrafunk mal fragen, ob sie an meinen Zukunftsvorstellungen bezogen auf Afrika Interesse hätten. Ja, und dann war da noch was am 1. September vor 83 Jahren ...

  graue kleine Linie
  „Die Äußerungen von Annalena Baerbock, wir sollten 'Russland ruinieren', muss man schon faschistoid nennen“
Oskar Lafontaine fordert von deutscher Vasallen-Regierung eine Kriegsvermittlerrolle.
  graue kleine Linie
Kontrafunk Logo Im Kontrafunk kann man das Interview von Benjamin Gollme mit Peter Herrmann hören. Es geht um Restitution und Kolonialzeit. 12:19. Wenn sie fertig gehört haben, geht es in Sachen Auffrischung zum Artikel und zur Feier zu Ehren von Gustav Nachtigal.
  graue kleine Linie
 

So. Und nun ging Hans-Christian Ströbele, mein vorletzter Sympathieträger von den Grünen, den Weg alles Biologischen. Ich brauche hier nicht seine Verdienste wiederholen, er wird über alle Parteien hinweg zu Recht gewürdigt, auch wenn ich weniger Sympathien für Palästinenser habe wie er. Ich hab ihn nur einmal auf einer Demo gesehen. Als wir uns kurz gegenüberstanden, blickten wir uns an als kennen wir uns schon lange und gut, nickten jovial, und gingen weiter. Einer dieser schönen, seltenen Momente im Leben.

Dass Ströbele, der Mann des Friedens, fast zeitgleich zusammen mit dem in Russland unbeliebten Michail Gorbatschow den Abgang machte und beide zusammen den Löffel abgaben, während Kriegshetzerin Baerbock als tumbe Sklavin des Großkapitals zum Abschied verkündet, auch gegen den Wählerwillen fest an der Seite der ukraiinischen Aggressoren zu stehen, empfinde ich als mahnende Symbolik.

Wie? Denken Sie? Ukrainer als Aggressoren? Ja. der Meinung bin ich. Zusammen mit Ströbele und Gorbatschow sehe ich den Kriegsbeginn im Jahr 2014. Das ist unsere letzte gemeinsame Erklärung.


Neubauten in Avepozo

Heute beim Spaziergang. In Avepozo wird gerade viel gebaut. Hier sind es indische Investoren. In dem kleinen Gesträuchswall quer durchs Bild verläuft die alte deutsche Eisenbahnlinie

nach oben Wenn ich die Feedbacks beurteile, dann war mein Beitrag bei Kontrafunk gelungen. Mit einer Freundin aus Berlin hatte ich ein langes Gespräch, bei dem wir mehrfach den Blick nach vorne richteten. Sie meinte, ich soll doch der Redaktion vorschlagen, einen Beitrag darüber zu machen, wie man eine Kooperation zwischen Togo und Deutschland neu aktivieren könnte, weil ich doch auch darüber schon viel erzählt hätte.
nix
Kolonialismus 3.9.2022
  Nachricht aus Berlin

Anhand eines Hinweises eines Freundes, möchte ich Ihnen zeigen, wie in Deutschland die Betroffenheitsthemen funktionieren. Schon mehrfach hatte ich dieses Thema gestreift und vorsichtig darauf verwiesen, dass das alles ein Riesengeschäft ist.


Bethanien in Berlin. Togoische Künstler

Bethanien, Berlin. Man beachte den Roten Teppich als Schuldkult. Wie man sieht, mit mäßigem Interesse.

Dieses Bild zeigt mir zuerst, dass da mindestens sechs Personen aus Togo nach Deutschland geflogen wurden. Zu einer Zeit in den Ferien, wo ein Ticket 1.500.- Euro statt wie sonst 500.- Euro kostet. Dann schaue ich auf die belegten Sitzplätze, die das Interesse an dem Thema anschaulich machen. Das sitzen nur ein paar junge Menschen aus Farbe (MaF), die sich wohlig zusammen diskriminiert fühlen.

Eine Recherche ... und ich lasse das Thema auch sofort wieder sein. Ich möchte mich heute noch ein wenig vergnügen und mir nicht mit geheuchelter Benachteiligung die Stimmung versauen. Rassismus, Postkolonialismus und Helge Lindh, ein Kotzbrocken, der auf diesen Seiten auftaucht ist mir heute #toomuch

Vielleicht später mal. Denken Sie sich bis dahin Ihren eigenen Teil.

Um mich fröhlich zu stimmen, dachte ich mir: So lange die Rotgrünen noch so mit Kohle um sich werfen, glauben Sie ihren eigenen Werltuntergangsstimmungen selbst nicht. Das ist, weil ich gerade den Landwirtschaftsbericht für Deutschland durchgelesen habe. Fast überall nur Steigerungen. Da wo keine sind, ging die Anbaufläche um etwa denselben Faktor zurück. Dies alles in der "größten Dürre sein 500 Jahren" find ich schon fleißig von den Bauern.

4.9. graue kleine Linie
  Von einem seltsam masochistischen Zwang gezogen, bin ich am nächsten Morgen noch einmal auf die Seite des seltsamen Projekts Dekoloniale. Ich wollte noch einmal einen Versuch unternehmen, vielleicht doch irgendwo die Namen der Togoer und sicher mehr Togoerinnen als Togoer, herauszufinden und wer sie ausgesucht hat, weil ich da einen Verdacht in Richtung Goethe-Institut habe. Rotgrün ist es auf alle Fälle. Also die, die uns beibringen wollen, wie man Poporitze wäscht und Waschlappen benutzt um Energie zu sparen. Die Duzerei im Warnhinweis mag ich auch nicht.

  Dekoloniale Energie

Ganz besonder unterdrückt und rassistisiert sind Frauen, denn es sind über doppelt soviel als Männer und sie haben auch so ein Ding dabei, das nicht weiß, welchem Lager es zugehörig ist. Ohne sowas geht es in diesen Kreisen nicht. Aber keine Spur von den togoischen Staffagen. Die teure Seite ist beschissen gemacht von einer Firma, in der diesselben Name wieder auftauchen und Frauen so reingepackt sind, dass man meinen könnte, das seien Frauen aus Farbe (FaF) in IT. Doch tief in der verschleiernden Verzappelung taucht der Name eines Mannes auf. Auch diese Seiten sind beschissen, aber teuer gemacht. Es bewegt sich sehr viel darauf, aber die Bewegungen sind nicht vom Besucher hervorgerufen, sondern er ist ihnen ausgeliefert.

Ach so ja. Auf der Seite der Entkolonialisierer aus Soros Gnaden ist natürlich ganz oben das Institut für Auslandsbeziehungen exklusiv in Form zweier Damen zu sehen, die den Überhang von Frauen allein schon dadurch erklären. Der feminine Marsch durch die Instutionen wurde vom ifa schon in den 1980ern begonnen. Ich würde das Ganze gerne als Teil der Asylindustrie bezeichnen, die ja Umsätze im Milliardenbereich macht und fleißig dabei ist, immer mehr Söldner und Söldnerinnen nach Deutschland zum Entkolonisieren hereinzuschaufeln.

Sie sind stramm auf Ukraine-Kurs, nur so als ideologischen Hinweis und sind eifrige Träger von Gesichtswindeln, wie meine sproradischen Besuche in den Jahren der Viren zeigten. Aber warum die Seiten der Berliner Firma, die ihre Aufträge aus derselben Quelle erhält die auch die Dekolonisierer reichlich begießt, auf Englisch sein müssen, kann nur damit erklärt werden, dass man die Quelle ein wenig verstecken will.

Mein Computer läuft wegen Überlastung heiß.

.........

Ich hatte vier Tabs von den Entkolonialisierern und ihrer Firma gleichzeitig offen. Das war meinem Mac zuviel an Diskriminierung und er wollte auch beachtet werden. Er kommunizierte durch den Ventilator.

Ich wollte nur noch anmerken, dass das logistische feminisierte Zentrum in Südafrika um das Goethe-Institut herum hockt, weil es dort so ziemlich am komfortabelsten zugeht. Wichtig wegen Spiegel und Toiletten. Ansonsten haben die entkolonisierenden Damen so ihre individuellen Vorzugsländer. Ich halte das, wieder aus Energiegründen für erwähnenswert, weil die rotgrüne Suppe das fliegen für alle anderen teurer machen wollen, sie selbst aber die meisten Flugkilometer aller Parteien inklusive Ablasshandel haben. Aus Steuergelder finanziert fliegt es sich günstig und auch die CO2-Abgabe kommt ihnen im Loop wieder selbst zugute. Ich habe mal versucht, der Dame dieser Dekolonialisten die sich hier in Togo rumtreibt diplomatisch schriftlich anzudeuten, dass eine ihrer persönlichen Restitutionssühnerei, die Übergabe eines so genannten kunsthandwerlichen Artefaktes, frei jeglicher Heiligkeit sei. Auf gut deutsch: Pseudoritualisierter Mummenschanz bar jeglichem Hintergrundwissen. Doch sie hatte wichtigeres zu tun als sich Zeit für einen älteren Ivory zu nehmen.

Nur für Jemanden mit ähnlichem Hintergrundwissen wie dem meinen ist es zu verstehen, wenn ich dieser achten Kolonne der Globalisten unterstelle, dass sie in deren Auftrag selbst kolonisieren und aktiv an der Selbstzerstörung Deutschlands zugange sind. Weil nach meinen Erfahrungen diese Sorte Gutmenschen Geschichte nicht nur ausgrenzen sondern aktiv verdrehen, sind sie in der Lage, nicht nur mit Schuld und Sühne, sondern auch noch mit Rache zu denken. Es beginnt schon damit, belgisch brutale Inbesitznahme, französische Kolonialpolitik und deutsche Schutzverträge nicht unterscheiden zu können.

Die sind da im Denken ähnlich primitiv wie die meisten Grünen. Was nicht ist wie sie und in den gleichen Kodierungen redet, ist rechts. Und "Rechts" ist das Synonym für "Böse".

Der Armageddon ist nah.

Und wie nennt man das da?

Hospital in Kpalime

Kinderlähmung. Hospital in Kpalimé

Kennen Sie die Schweinereien, die sich dahinter verbergen?

6.9. graue kleine Linie

A propos Spritzung. Wollen Sie mal eine kleinen Zwischenbericht über Tote und Nebenwirkungen? Ja richtig. Tote und Nebenwirkungen. Sollten Sie nicht zu meinen regelmäßigen Lesern gehören, die darüber Schwurbeltechnisch ja Bescheid wissen, sollte Sie es lesen und dann überlegen, was Sie nun gegen die Brühe in Ihnen drin unternehmen wollen.

Unsere große zusammengewürfelte internationale Truppe hier in Lomé nimmt das alles sehr gelassen. Die wenigsten haben sich spritzen lassen und ein paar nach der ersten es schnell wieder sein lassen. Auch nur, weil sie meinten das machen zu müssen um aus verschiedenen Aktivitäten nicht ausgeschlossen zu werden, aber schnell merkten, dass man das mit der Spritzung auch wird.

So beschäftigen wir uns also mit Immunstärkenden Ingredenzien wie Wein, Bier, Wurscht und Käse, Bitterkola, Avocados, Papaya, Aloma, Kpatima und heute:

Täterätä

nach oben Äpfel

Luxus in Avepozo. Postkoloniale kulture Aneignung. 75 Cent

nix
Mohrenkopf versus Negerkuss 6.9.2022

Es ist schon erstaunlich über was man so streiten kann. Die deutsche Sprachpolizei soll bitte nach Togo kommen. Hier gibt es ein Yovo-Gboma. Yovo ist der Pendant zum Negro. Der Helle. Und weil man aus dem Kraut eine Soße macht, fühle ich mich als Yovo, als Heller, sehr gekränkt. Ich finde, das regt die Togoer zum Kanniblismus an. Ja ich fühle mich bedroht und hätte gerne einen Schutzraum. Wo kein Neger reindarf. Apart soll er sein.

Vom heiligen Mauritius stammen in Erinnerung die Abbildung des Mohren in Kirchenreliefen oder im Namen von Apotheken und Hotels. Weil er als Schutzheiliger bei der Heilung diverser Krankheiten angerufen und in Verbindung zu Pferden gebracht wird, die vor der Zeit der Hotels bildlich mit Relais verknüpft wurden. Also Schutzpatron der Reisenden und Kaufleute. Aus St. Maurice wurde der heilige Moritz und dann der heilige Mohr der Deutschen und wenn jemand Mozartkugel isst, frisste er ja nicht rituell den Komponisten. Genausowenig wie den heiligen Maurice. Als dann mit den Arabs die der Legende nach aus Mauritanien, also Mohritanien kamen und bei denen auch ausgesprochen dunkle Zeitgenossen auf Elefanten einherritten, blieb bei denen dann der Mohr hängen. Also wieder nix Negatives.

Die Erinnerung an den heiligen Mohritz wollen nun kommunistisch totalitär sozialistische Antifaschisten löschen und mit der Kirchengeschichte die dazugehörigen Süßigkeiten verbannen. Damit ja nix übrigbleibt. Sie geben als Argument an, das könnte irgendeinen Neger stören. Ich kenn keinen den das stört und ich kenn viele. Ich könnte mir abstrakt vorstellen, dass es ein paar gibt, da müssen Sie wieder hoch zu dem Essaye über die Dekolonisatorinnen gehen und von dort über eine Sprachnachricht mal ganz laut Negerin - Negerin hineinrufen, dann werde die sich ganz schnell outen. Dann brauchen Sie ein schnelles Pferd. Dessen Schutzpatron wieder der heilige Mohr ist.

Womit wir endlich bei Negerkuss angelangt sind. Den ich persönlich so als Name vorziehe. dieses wunderbar weiche, klebrige, süße mit hauchdünner Schokolade eingehüllte luftige Etwas aus der Konditorei, das man der ersten kleinen Liebe von hinten ins Gesicht drückte. Eigentlich wäre Negerinnenkuss auch schön. Findet Ihr Petrolero.

Mohrenkopf versus Negerkuss

Negerkuss oder Mohrenköpfle? Wir müssen verteidigen was uns wertvoll ist

nach oben

Falls mal irgend so eine durchgetschenderde Schlaubergerin hier landet, die bei meiner nächsten Wahl zum Präsidenten von irgendwas dieses kleine Artikelchen als Beweis meiner Rücksichtslosigkeit anführen will, sei ihr oder ihm oder was es gerade wahlweise ist, gesagt, dass ich keine dunkle Schönheit mit "Frau Negerin" anspreche. Das gehört sich nämlich nicht. Zu mir sagt ja auch niemand "Guten Tag Herr Keltgermane"

"Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger ..." das Heinrich Lübke angedichtet wurde, sorgte schon 1962 für Gelächter. Und wenn doch mal einer einer zu mir sagt, ich sei ein guter Germane, freue ich mich. Und wenn ein Berliner sagt ich sei ein Drecksschwabe, dann muss er aufpassen. Es kommt immer auf die Situation an.

nix
Wirtschaftsminister 7.9.2022
    „Ja, es kann sein, dass bestimmte Betriebe ihre wirtschaftliche Tätigkeit einstellen müssen, wie zum Beispiel Bäckereien, Frisörsalons, Restaurants et cetera, aber nicht insolvent gehen. Nur vorübergehend einstellen. Dann muss man schauen wie es weitergeht. Ob sie vielleicht mit unseren Hilfen wieder aufmachen können oder nicht“

Es ist morgens um Fünf irgendwas, eine Tasse Kaffee neben mir, an der Arschbacke hat mich eine Moskitoin erwischt, eine halbe Avocado ist in mir drin. Mit meinem letzten Geld geht die kleine Katastrophe Ingrdenzien für eine Erdnusssoße einzukaufen. Der Tag beginnt gut. Irgendwo, als Hintergrund, schreit eine Durchgeknallte das Wort Christi von einer Kreuzung aus in unser Viertel.

Und dann les ich einen solchen Bockmist von einem deutschen Wirtschaftsminister, der verantworlich ist dafür, dass seine Berater aus der Energiebranche gerade Milliarden schaufeln. Wie kann man einen solchen Dreck labern? Kann man so dumm sein? Der dafür verantwortlich ist, dass Putin nicht mehr liefern kann und das Gass brennend in die Luft lässt. Wie kann man derart ungebildet in solch einer Position sein?

Ein Kanzler, der erpressbar ist, weil er ungeklärten Dreck am Stecken hat. Eine Aussenministerin, die keinen richtigen Satz zustande bekommt und auf ihre Wähler scheisst. Eine Innenministerin, die sagt, Demonstranten sollen zu Hause bleiben, weil sie sonst zu einer Gefahr von Rechts werden. Fällt Ihnen eine einzige Kompetente in der Regierung ein? Ein einziger der sein Gehalt wert ist? Und dann oben auf solch einen Dreck labern. Würde ein Frisör, ein Bäcker oder ein Wirt bei diesem Gesabber vor ihm stehen, würde es eine laute Ohrfeige setzten. Sehr ungeehrter Herr Habeck, ich sage es gerade heraus:

Sie sind ein Arschloch ! Ich nehm es zurück. So geht es nicht. Sie sind nicht ausgebildet!

Ich werde den Tag damit verbringen, zu verifizieren. Aber der Satz steht bei Don Alfonso, den ich als ehrlich und authentisch kenne. Ein Kolummnist der prüft. Schon als Habeck, der, ich unterstelle, noch niemals seine eigene Steuererklärung abgegeben hat, bei den einfachsten Rückerstattungen, Verrechnungen und Steueranteilen bei der Pendler"pauschale" peinlich versagte, der zugeben musste, dass er von der Gasmafia keine Ahnung hätte und sich genau von denen "beraten" lässt. Dieser Dummkopf, Mann mit Kenntnissen anderswo, vollkommen ohne ökonomische Bildung wird Wirtschaftsminister in einer Situation, wo die Amis im Straucheln jedes Opfer schlachten. Nur weil er Sympathieträger ist und Omas für die Grünen angelt?

Wer schmeißt den raus?

Sagen Sie mal fünf Angestellten, dass man nun vorübergehend ein wenig pausiert. Sie sollen das locker nehmen und auch mit ihren laufenden Kosten halt ein wenig Halt machen. Er, der Chef, Sie, die Chefin, würden nun auch ein wenig mit der Miete pausieren. Mit der Krankenversicherung, mit den Renteneinzahlungen. Das Auto tut nun auch pausieren und am Besten sei es, mit dem Fahrrad ein wenig zum Picknick fahren. Es gibt tolle Rezepte aus Birkenrinde. Man braucht da nur ein wenig Phantasie. Der Strom tut auch pausieren und wenn der Techniker zum Abstellen kommt, sagt man dem, er solle auch pausieren. Das Leben kann so einfach sein.

Familie mit zwei Kinder

Familie mit zwei Kinder. Von € 240 hochgestuft. Es ist September.

Der Anteil der Steuern die der Staat einimmt, erhöht sich nicht nur mit der Mehrwertsteuer, sondern um alle Steuern, die die an der Rechnung beteiligten Firmen an den Staat bezahlen müssen. Ausser die Gewinne, die gehen an Firmen, die in anderen Ländern angemeldet sind und an den Börsen gemacht werden.

Kann diese Zusammenhänge mal jemand dem Herr Habeck erklären? Sie, Herr Scholz? Sie, Frau Baerbock?

Es gibt 18 Euro mehr an Kindergeld. Das kommt übrigens 1:1 nur denen wirklich zugute, die in staatlich bezahlten Wohnungen und mit vom Staat bezahlten Heizkosten leben. Also alles, was mit Asylindustrie zu tun hat. Kann dem Wirtschaftsminister jemand erklären, dass diese Gelder, ich meine was von 60 Milliarden in 2021 gelesen zu haben, sich nun erhöhen, weil sich auch die Heizrechnungen von denen erhöhen und das Geld selbst gedrucktes Geld ist, das als Schulden verrechnet wird.

Ich werde nie den Anblick in einem wunderschönen Altbau in Bad Cannstatt noch in den 90ern vergessen, in dem südländisch aussehende Jünglinge untergebracht waren, die ständig Frauen anpöbelten. Ein paar Häuser weiter auf der König-Karl-Straße. Im Erdgeschoss und im ersten Stock waren jeweils Satellitenschüsseln so auf den Fensterrahmen geschraubt, dass man die Fenster nicht mehr schließen konnte. Auch im Winter nicht. Von der Bäckerei aus konnte man das sehen und ich lauschte einem Gespräch der indigenen Cannstatter darüber, das nicht sehr poitiv im Sinne der südländisch aussehenden Jünglinge ausfiel.

Auch bin ich da mal rüber, als sie zum wiederholten Male meine damalige Freundin übelst gefragt hatten, ob sie mal gefickt werden will. Das waren dann so etwa fünf der jungen Herren am Fenster, denen ich erklärte, dass ich ihre Fresse auf dem Gehweg matsche. Als einer noch meinte, ein Widerwort an mich zu richten wurde ich so laut, dass fürderhin diese staatlich alimentierten potenziellen Fachkräfte auf den Gehweg der anderen Straßenseite wechselten. Meine Freundin hatte Ruhe an der Haltestelle vor deren Haus. Die Satelittenschüsseln auch.


Das stellt alle Kobolde, Fressefreiheit und dass das Netz der Stromspeicher sei in den Schatten


Ich habe Habeck mehrfach gefunden. Der persifliert sich selbst. Das kann nur Satire sein. Er wird im Netz auch noch verteidigt. Kopie aus Twitter:

Mann: "Weiß er eben nicht, wenn er die Zusammenhänge nicht wahrhaben will."

Frau: "Doch,weiß er. Du hingegen benutzt seine vorsichtigen Äußerungen für ein bisschen verbale Brandstiftung."

Hier eine Seite bei Twitter, El Haghino, kenn ich nicht. Das Interview mit Hern Habeck bei Frau Maischberger in einer etwas längern Version und ein Spot über eine Gaststätte: Gasrechnung von monatlich 176 Euro auf 3.400 Euro

(Ich lösche die Twitterverbindung demnächst, ist mir alles zu zwitschertechnisch ephemer. Das Interview mit der Frau Wirtin ist dort schon wieder weg)

  graue kleine Linie

"Unterschiedliche Kritikalität" ist eine schöne Wortkreation die in einer Pressekonferenz von einem Herr Doktor der Energiewirtschaft fällt und Habeck glänzt mit "Stundenhafter Mangelsituation". Neben vielem anderen Zusammengelogenem heißt das: Hochrisiko für Totalausfall. Nach dem kann ein Stromnetzt nicht einfach wieder hochgefahren werden. Wie Russlands Gas kann man da nicht einfach aus- und wieder anschalten.

Lesen Sie den Artikel von Herr Manfred Haferburg auf der Achse des Guten, den Sie ja schon aus meiner Interview im Kontrafunk kennen, wo er einen Beitrag nach mir hatte. Auf dem Artikel ist auch der Link auf die Pressekonferenz, die ich mir nur in kleinen Häppchen genehmige, weil Sie sehr anstrengend ist.

Noch eine giftige Nebenbemerkungen, weil ich in letzter Zeit gegen eine besondere Sorte von Quotenweiber lästere. Egal was die Experten auf der Pressekonferenz zusammenstammeln, es sind alles Männer. Damit es wenigsten so einen Hauch von Frau bekommt, ist die Gesprächsleiterin eine. Warum mutet man mir als künstlerischem Ästhet solch eine furchbare Stimme zu? Damit es auffällt, dass es eine Frau ist? Habecks Schwurbelkonferenz. Eine Richtigstellung

Was ich mir nur mit der Meinungsmacht der Leidmedien erklären kann: Die Grünen haben ihren Stimmanteil in Niedersachsen gut verdoppelt. Weil Herr Habeck so ehrlich sein kann. Niemand kann so aufrichtig von sich sagen, dass er nichts begreift. Das macht ihn so niedlich glaubwürdig.



Twitter-Filmchen. Ein "blank" beim draufdrücken

(Wenn mir mal Jemand erklären kann, wie man Twitter-Videos so einbetten kann, dass man nicht den ganzen Tweed sieht, sondern nur den Film, wie bei youtube, wäre das prima.)


nach oben Bäckerei geschlossen

Aktuelle Zusendung aus dem Stuttgarter Speckgürtel als Themenergänzung

nix
Spritzung, Hass & Hetze 7.9.2022

So ganz langsam bekomme ich Hass gegen das ganze Spritzpack. Heute ergab sich der dritte Fall in unmittelbarer Umgebung meiner Freundin. Die erste Person war ihre Halbschwester, die letztes Jahr bei einem Besuch im Kongo unmittelbar nach der Spritze verstarb. Der zweite Fall war ihr Vater, der, kerngesund, vor zwei Monaten wenige Wochen nach der dritten Spritze an einem Hirnschlag verstarb. Heute ist es die älteste Tochter ihrer besten Freundin, die, normal Schlafen gegangen, heute früh nicht mehr aufwachte.

Vor wenigen Wochen hatte sie ihr Abitur bestanden und alle waren stolz auf sie. Wie alle Abiturienten musste sie sich vor der Prüfung mit der Genbrühe spritzen lassen, sonst wäre sie nicht zugelassen worden. Auch sie, kerngesund und keinerlei Hinweise.

Ich begreife es nicht mehr, warum der Großteil einer Bevölkerung sich von Medien lenken lässt, die dem amerikanischen Deep State gehören und denen auch die Ukraine gehört. Die die Zusammenhänge von inszenierten Kampagnen und gnadenlosem Geldraffen nicht verstehen. Die Situation ist doch mittlerweile klar wie Klosbrühe. Die Spritzungen richten weit weit weit mehr Schaden an als eine Pandemie, die nie eine war. Eine Pandemie, die zusammengelogen wurde von einer Presse, die den Geldsäcken der Pharmaindustrie gehört. ich begreife nicht mehr, wie man sich an meiner Vereinfachung von offensichtlichen Umständen echauffieren kann und statt die Schuldigen zu benennen und in den Knast zu stecken, mich als Schwurbler und Covidiot beleidigt.

Oh ihr Götter, warum habt ihr die Deppinnen und Deppen mit Blindheit bestraft?

Und gleich mal vorab: Ich bin nicht hundert Prozent der Meinung von Frau Weidel, aber verdammt nah dran.

nach oben
nix
Solar in Togo 7.9.2022

An dieser Stelle möchte ich mal einen Dokumentarfilm in französisch und in Ewe verlinken, der von mehreren Solarprojekten in Togo berichtet. Mein uralter Freund Walter von Wartburg hat ihn mir gesendet, weil er mit seinen Solarpaneelen auch drin vorkommt. Vor 43 Jahren hatten wir uns in Lomé kennengelernt, lange aus den Augen verloren und sind uns, beide wieder in Lomé ansässig, vor ein paar Jahren gegenseitig über den Weg gelatscht. Er ist heute im Naturschutz als Vogelkundler zugange und eben ein technischer Pionier. Als Alemane kann er natürlich nicht die Finger vom Werkzeug lassen, auch wenn er in der Rente die Beine gemütlich lang machen könnte.

Television Togolaise:


Walter von Wartburg

nach oben

Dieses schöne Beispiel ist also nicht Postpraktisch sondern Neopraktisch. Für eine breite Versorgung in Togo halte ich Dual-Fluid-Reaktoren für die Technik der Zukunft, aber für individuelle Lösungen zeigt Walter wo es lang geht.

Walters Frau, die auch im Film vorkommt, ist die Tante meiner kleinen Katastrophe. Würde ihre Mutter sterben, müsste sie in der matriarchalen Linie zur Tante Mutter sagen. Ich füge diesen etwas komplizierten Umstand deshalb an, weil ich immer grinsen muss, wenn Europäerinnen den Afrikanerinnen beibringen wollen, was ihre Rechte als Frau wären. In Ghana drüben ist sogar das Vererbungsrecht matriarchal geregelt. Feminine Außenpolitik ist Postpraktisch.

nix
Infektionsschutzgesetz 8.9.2022

Von der Art, wie wir Krisen verstehen, leitet sich die Art ab, wie wir sie lösen.

Ich muss demnächst politisches Asyl oder Staatsbürgerschaft in Togo beantragen. Schon vor ein paar Wochen hatte ich ja mal darauf hingewiesen, dass es sehr viel günstiger ist in Togo zu überwintern als in Deutschland zu bleiben. vielleicht kommen bald mehr deutsche Asylanten.

Als ich die Überschrift "Infektionsschutzgesetz" setzte, dachte ich die Abstimmung sei morgen und wollte ein paar prophetische Worte loswerden. Sinngemäß, dass meine Glaskugel nichts genaues sagt und es sehr knapp werden wird.

Es war nicht knapp. Die totalitären Kriegstreiber haben eine deutliche Mehrheit und werden nun Staatsfeinde bekämpfen. Erinnerungsstakkato: Deutschland hat mit den USA den Krieg in der Ukraine vorbereitet. Corona war der Ablenker und Disziplinator. Immer mehr werden stinkesauer ständig angelogen zu werden und auch noch mit Kalkül ruiniert. Übersterblichkeit lässt sich nicht mehr verheimlichen. Man sieht die dümmste Regierung die Deutschland je hatte und wird protestieren. Damit ist man Staatsfeind und muss zum anderen Staatsfeind ein Meter fünfzig Abstand halten, Vorne zu, von hinten Druck, die Demo staut und dann haut Militär und futuristische Kampfbullen zu. Der innere rechte Feind wird mit allen Mitteln bekämpft. Sie lesen richtig. Bundeswehr im Inneren. Seiten im Internet werden noch massiver zensiert und Bankkonten entzogen. Schwurbler, Covidioten und Putinversteher ab in den Knast.

Übrigens. Das ist das gewollte Szenario der Globalisten. Oligarchen. Deep State. World Economic Forum. Der kommende Aufstand ist gewollt. Gemacht. Geplant. Sie schütteln den Kopf wegen meinen Unterstellungen?

Deutschland wird extrem leiden, aber der Plan wird nicht klappen. Die Multipolarität existiert schon. Sie wird nur in den deutschen Leidmedien fast nicht dargestellt.

9.9. graue kleine Linie
 

Dass der Deep State und das World Economic Forum eine Weltherrschaft anstreben, muss ein erklecklich Maß an Dummheit voraussetzen, es noch nicht begriffen zu haben.

Was ging in Joschka Fischer vor, vom Sponti zum Kriegstreiber zu werden? Es ist einfach. An ihm wurde die Entscheidung gefällt, ihn nicht zu beseitigen, sondern ihn umzudrehen. Mit parallelen Entwicklungsphasen und ähnlicher Sozialisation, musste ich die andere Variante erleben. Ein von Frau Angela Merkel installierter stalinistischer Apparat begann hierarchisch pyramidisch oben bei einer Aura von Dummköpfen und Dummköpfinnen, ob männlich oder weiblich meist mit sexuellen Vorlieben zum selben Geschlecht, die so korrumpierbar in ihrer Bedeutungslosigkeit waren, dass sie jede Anweisung nach unten, zu treten oder zu fördern, ohne Rückgrat ausführten und unter sich ähnliche Ringe aufbauten, in die sie ihre Seilschaften nachzogen. Gesichtslose Männer und viele Frauen, die jeder Korruption mitmachen, weil sie als angeblich diskriminierte Schwullesben oder Frauen ohne Gewissen eine imaginäre gläserne Decke als Rechtfertigung und Propaganda zu durchstoßen haben.

Ich hatte erzählt, wie ich als denkbar letztes Glied einer Infrastruktur von Herrn Ex-Präsident Köhler irgendwann Scheisse wie aus einer Tennisballmaschine ausweichen musste. Das unglückliche Zusammentreffen, oder war es schon das Teil eines Planes, von zwei Intrigen gleichzeitig, ließen mich zur Erholung nach Togo gehen, wo man mir aber keine Muse gönnte, sondern das Spielchen noch eine Weile weiter trieb, bis es mit seltsamen Dynamismen langsam ausplätscherte. Eine für vier Ärzte nicht erklärbare Vergiftung kam 2013, Rätselraten, aus der Richtung südafrikanischer Apartheid, Öl- und Waffenschmuggel mit Embargounterlaufen.

Nur als oberflächliche Stichworte in den Raum geworfen: Vertretung von Nelson Mandelas Drucke in Deutschland, kunsthistorische Aufsätze die die Wertepolitik einer ethnisch-relgiösen Gruppe als erste Liga von Händlern beeinflussten. Marc Rich, als weitere Figur des Rockefeller Freundeskreis von Gates, Soros, Schwab zuzurechnen, kam mir in Form eines seiner Manager in die Quere. Last but not Least war ich Berater einer Afrika-Politik, die sich grundsätzlich von Merkelschen Plänen unterschied.


Schwab, Stalin, merkel und Baerbock

Jens Spahn, Marco Buschmann und Robert Habeck

 

Wenn in Südafrika während der Kunstmesse vor der kleinen Pension zwei Whities Zeitung lesend im Auto auf der Straße sitzen und in Togo asoziale Bananendiebe auf einen angesetzt werden, kann man Paranoia vermuten, denn im selben kleinen Motel war mit mir noch ein hoher kongolesischer Ex-Politiker im Exil oder die Einbrüche in Lomé könnten wirklich nur aus Geldbeschaffungsgründen stattgefunden haben. Dass ich, kaum in Lomé angekommen mit fingierten Verkäufen kämpfen musste, die mich durch Betrug kriminalisieren sollten, kann genauso einfach dumm gelaufen sein, wie eine zufällige Infektion, die zwar, seltsam, genau da stattgefunden hat, als am Galeriewochenende 900 Personen durch die Galerie latschten und ausgerechnet, das erste und einzige Mal meine ansonsten zuverlässige Mitarbeiterin blau machte. Wieder seltsam nur, dass die dann später bei denen arbeitete, die einen völlig durchgeknallten Kriminahauptlkommissar mit Spitzelinformationen belieferten und aus zwei Intrigen eine machten.

Dass ich im Laufe einer dieser fingierten Ankäufe die Polizei im Hause meiner Eltern stehen hatte und man dann darauf aufmerksam wurde, dass ich mich dort nicht sechs Monate im Jahr aufhalte, führte über eine Zwangsabmeldung dazu, beide Bankkonten in Deutschland zu verlieren.

Und nun komm ich zum Punkt. Gestern, ganz unauffällig, wurde im Bundestag, neben den Gesundheitszwangsmaßnahmen, Schutzmaßnahmen vor Infektion genannt, auch noch beschlossen, dass man auf staatlichen Befehl Konten und Sparguthaben einfach konfiszieren kann. Wissen Sie was es bedeutet, wenn Ihnen die Konten abgenommen werden? Das erste Mal hatte ich eine Andeutung davon bekommen, als ich einem clean gewordenen Junkie zurück ins normale Leben geholfen habe. Heute hat er ein kleines Unternehmen, aber damals bekam der seinen Computer nicht auf Raten und auch keine Wohnung.

Sie werden bei der Demonstration von allen Seiten so eingekeilt, dass Sie einen Mindestabstand nicht einhalten können, kriegen eine auf den Hut, finden sich wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt vor Gericht und wenn sie dort nach zwei Wochen Sicherheitsverwahrung wieder rauskommen, haben sie keine Guthaben mehr. Wenn sie sich nun als Penner oder lästiger Untermieter bei Freunden an Krawall beteiligen, tun sie genau das, was der Plan der Globalisten mit dem Great Reset ist. Sie werden dann auch noch der sein, der dafür verantwortlich ist, dass die totalitären Kontrollmechanismen wegen Leuten wie Ihnen eingeführt werden können. Dafür sorgen die Medien, die den Globalisten gehören. Gesundheitspass mit dem Personalausweis und dem Führerschein zu verknüpfen, damit sie rundum schön gläsern und funktionierend werden. Und? wie? Implantierte Chips? Mit denen Sie Adminstrationen betreten und ihre Haustüre öffnen können ist Schwurblergeschwätz? Sie fliegen dann bei den Freunden raus, wenn die wegen Ihnen nicht mehr in die eigene Wohnung kommen.

Ja. So wird das, absehbar. Dann bekommen Sie supergünstig Fentanyl angeboten. Fentanyl, kennen Sie noch nicht? Das war das Zeugs, mit dem ein Zwei-Meter-Afro-Verbrecher nicht mehr atmen konnte, ein Bulle wegen Rassismus in den Bau einfuhr und die Globalisten ein Riesentrara veranstalteten bei dem dann Sportler total betroffen in allen Fernsehern dieser Welt niederknieten. Dadurch hatten die Grünen endlich Rassimus in Deutschland und viele Menschen mit Migrationshintergrund eingebürgert als Wähler.

Und so weiter und so weiter. Schwurbler- und Querdenkerlatein eben. Verschwörungstheoretiker und Esoteriker. Astrologieglauber, Naturheilkundler und Putinversteher. Nazi also. Wobei, nur zur Erinnerung und Richtigstellung, die Nazis Sozialisten waren und die Grünen auch und die linken in der SPD auch und die Rechten in der SPD schmeissen sie deshalb raus. Und so weiter halt.

Werden Sie endlich wach kann man auch nicht mehr sagen, denn dann wären Sie Woke. Dieser Begriff ist auch schon belegt und Sie wären ein Bolschewoke.

Können Sie noch folgen?

Beruhigen Sie sich wieder. Corona ist im Rest der Welt ein Schnupfen. Die Russen werden gewinnen und die grüne Freundschaft zu ukrainischen Nazis, also richtig wirklichen realen Nazis, mit Hakenkreuz und allem drum und dran, nationale Sozialisten eben, werden als Freunde der neuen sozialistischen deutschen Regierung so verschwinden, wie die deutsche Regierung auch. Und wenn die Deutschen als Nato den Amis in Taiwan helfen, werden sie gemeinsam ein Debakel mit den Chinesen erleben. Denn weil der deutsch Staat gierig viel zu viel Steuern an Allem nimmt, war es günstiger, in China fertigen zu lassen, womit die Deutschen von denen noch abhängiger sind als von Russland. Dann sind die grünen Kriegshetzer und Deutschlandvernichter genauso weg vom Fenster wie ihr Weltuntergang. Dann kleben die nicht mehr Asphalt, sondern Tütchen im Bau. Mit ihren Freunden von der FDP.

Grün ist dann wieder eine Farbe der Natur und keine religiöse Weltuntergangsideologie.

Ich gehe mit meinem letzten Geld ein schönes Weizenbaguette einkaufen und hab noch einen Kanten Käse von meinem Deutschlandbesucher. Gestern abend saß ich mit Togoern und Franzosen bei voller Tafel umsonst und Bier auf Kredit.

Wird schon werden. Ça va aller.


  Christelle und Peter

Drei mal alte Gurken und eine Schönheit. Hauptsache, die Fassade stimmt

nach oben

Ergänzung

Gestern Abend wurde ich rassistisch diskriminierend behandelt.

Ein Franzose griff mir ins Haar.

Dazu eine kleine Vorgeschichte. Normalerweise trage ich mein Haar zusammengebunden um nicht durch unnötige Provokation meiner Pracht aufzufallen und weil das atlantische Klima auch ein wenig windig ist. Genannter Franzose kannte mich nur in diesem Zustand. Als ich gestern mit offener postgermanischer Frisur zum Treffen kam, fragte er mich gar nach meinem Alter. Das ist mindestens so schlimm, wir für manche dunkel pigmentierte die Frage, woher sie kämen. Widerstrebend gab ich Antwort. Er, in meinem Alter, mit nur noch ein paar Strähnchen, stand abrupt auf "Das ist doch eine Perücke" und knetete und zog. Er ertastete sogar die Kopfhaut vor lauter Ungläubigkeit.

Stellen Sie sich vor.

nix
Svenja Schulze 9.9.2022

Eigentlich wollte ich gerade ein Bierchen trinken gehen, weil mir der Wirt meines Vertrauens seinerseits Vertrauen schenkt und meinen Andeutungen auf baldigen Goldtalerregen glaubt. Doch dann kam mir Frau Schulz noch in die Quere. Frau Svenja Schulze ist nichts geringeres als Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland.

Der Begriff ist etwas missverständlich, weil diese seltsam nutzlos weibliche Gestalt kaum fähig sein könnte, für die Entwicklung der Bundesrepublik Deutschlands zuständig zu sein. Auch mit wem die im Rahmen der feministischen Außenpolitik eine wirtschaftliche Zusammenarbeit einfädeln könnte entzieht sich meiner Fantasie. Bisher war das einzige was ich von ihr mitbekam, dass sie Menstruation enttabuisieren wollte. Was das mit der Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland zu tun hat, frage ich mich.

Noch mehr frage ich mich, was sie mit Klima am Hütchen hat.


  Wow

nach oben

Falls Sie diese Stelle ein paar Jahre später lesen, der "Riesenerfolg" ist mit dem Datum 9.9.2022 sehr relativ zu betrachen. Während die Dame diese Nachricht raushaut, gehen viele Firmen pleite. Strom verdoppelt, Gas verzehnfacht. Zu dieser Zeit beschwichtigen viele NichtMainStreamMedien ihre Zuhörer bereits mit Appellen, bitte die Ruhe zu bewahren.

Deutschland verzichtet auf Entwicklung, niemand will mehr Zusammenarbeit und dafür braucht es eine Ministerin die die Menopause bereits absolvierte? Doch, um es wieder richtig zu stellen. Mit Entwicklung ist gemeint, dass Deutschland ärmeren Ländern hilft, sich zu entwickeln. Entwicklungshilfe. Ich rate momentan Togoern ab, sich von Deutschland in irgendweiner Form "helfen" zu lassen. Sie sind kolonisiert von Amis, spielen treubrav HundiHundi, springen über jedes Stöckchen das ihnen ein seniler Tattergreis hinhält, springen in vorauseilendem Gehorsam sogar noch höher und riskieren gerade, um ideologische Hirnfürze umzusetzen einen Bürgerkrieg.

Frankreich wird im November explodieren.

Ich geh ein Bier trinken. Das ist gut fürs Klima.

nix
Pfuikraine 10.9.2022

Vorab mal ein kleine Erklärung bezüglich Interessen in der Pfuikraine. Herr Merz kommt von Black Rock Die Transatlantik-Brücke - Vergrößerung Zur Stimme der Vernunft Des Herrn Habecks lang bekannte Kompetenz Interview von Benjamin Gollme mit Peter Herrmann und die haben Milliarden für ihre Anleger über Bodenkauf in der Ukraine angelegt. Die SPD hat Verwicklungen im kommunalen Wohnungsbau, in denen auch die großen amerikanischen Investmentgesellschaften ihr Geld angelegt haben. Ebenso Teilhaber sind sie im Presseimperium der SPD. Die neue Generation der Grünen sind direkt gezüchtet vom World Economic Forum und von Bill Gates und Georges Soros ideologisiert und an der Leine gehalten. Die FDP wollen als Postschmuddelkinder einfach ein bißchen mitspielen und haben Aktien in der Rüstungsindustrie. Darum, mal primitiv erklärt, das ganze Kriegsgeschrei auf Befehl. Heute in der transatlantischen deutschen Presse:

"Ukrainisches Militär durchbricht die Front und wird nun den Krieg gewinnen. "

Das wäre aber schade. Allein mir fehlt der Glaube. Auch der Wunsch dazu fehlt mir völlig. Sehen Sie Warum:

 

Quelle

Warum schreibe ich so herabwürdigend von der Pfuikraine?

Tacheles. Status Quo. Weil es ratsam ist, manchmal auf Null zurückzugehen, das ich mal keck auf 2014 setze. Die militärischen Scharmützel in der Pfuikraine begannen nicht 2022, genausowenig wie die Gas- und Stromprobleme, an denen nun der pöse Putin schuld sein soll. Das was die meisten Deutschen nun als Krieg bezeichnen und unbedingt mitmachen möchten, was vertraglich die Verlängerung des zweiten Weltkriegs wäre, zu dessen simpler Einsicht sie zu dumm scheinen vor lauter Kriegsgeheul, begann 2014. OK? Zwischen 2014 und 2022 liegen 14.000 tote russische Babys, Kinder, Frauen und Männer. Fast alles unschuldige Zivilisten. Was in der Natur des Baby- und Kindseins liegt.

Der korrupteste aller Drecksäcke in dem als korruptesten Staat Europas geltenden Pfuikraine heißt Hunter Biden und ist der Sohn eines senilen amerikanischen Präsidenten, der durch Wahlbetrug und zurückhalten aller dieser korrupten und kriminellen Informationen Präsident wurde. Fast alle korrupten anderen Drecksäcke, ob sie Selensky oder wie auch immer mit "y" hinten dran heißen, stammen derselben kasachischen ethnisch-religiösen Oligarchen-Sippe ab, die sich gegenseitig mit Schutzmechanismen reich machen. Ihr Wegbereiter in Deutschland heißt Soros und züchtet Grüne. Die pfuikrainischen Oligarchen-Geldgeber leben in den USA und gehören meist derselben Ethnie an. Und hier, wichtig: Leckt mich kreuzweise am Arsch mit eurem Antisemitismus. Immer das Argument der Palästinenserfreunde, wenn mal was nicht in ihren Kram passt. Wenn Nigerianer im Ganzen und im Querschnitt brutaler sind als Togoer heißt das nicht, dass alle Nigerianer brutaler und krimineller sind als Togoer, aber sie sind brutaler in der Statistik und fast alle kriminellen afrikanischen Gangster-, Menschenschmuggler- und Zuhälterbanden in Europa sind Nigerianer, was sie von Togoern erkennbar unterscheidet. Außerdem bin ich ja auch kein Antigermane, nur weil mir ein paar germanische Volltrottel_*Innen voll auf den Sack gehen.

Die Milliarden die die deutschen Denkbehinderten in die Ukraine pumpen, ist das Geld des zerstörten Mittelstandes, meines Kundenkreises, dessen Zerstörung schon durch eine us-amerikanische Pharmaindustrie begonnen hat und nun ohne Skrupel mit künstlichen Verteuerungen durch Getreide und Energie weitergeführt wird. Es ist nicht erst Habeck, der keine Ahnung von diesen Mechanismen hat, sondern schon die gesamte Regierungsclique von Mösenmachmerkel. Dieses Geld fließt durch die Pfuikraine geradewegs durch und landet schon wieder in den Taschen der Oligarchen und Anlegerfirmen, denen schon fast ganz Deutschland gehört. Was viel Deutsche natürlich nicht wahrhaben wollen, weil die reichen Deutschen ihr Geld durch Black Rock und Herr Merz verwalten lassen.

Zwei feminine Marionetten hocken in der EU und in EZB und dürfen genausowenig angegriffen werden wie die Oligarchen, weil man dann nämlich Frauenfeind und damit Rassist und damit Rechts ist. Also Nazi, obwohl das Sozialisten waren und ihre nationalsozialistischen Nachfahren in der Pfuikraine das Sagen haben. Leckt mich nochmals am Arsch mit eurer verlogenen Rhetorik. Die zwei Unweiber drucken das Geld, an dessen Schuldenzins schon wieder das Großkapital verdient und die das Kapital über Umwege eh schon wieder alles in die eigenen Taschen steckten. Schulden und deren Zinsen, für die wieder die arbeitende, Wert schaffende Bevölkerung aufkommen muss. Arbeiter und Bauern. Begreift ihr das noch, ihr Pseudolinken mit eurem Geschlechteridiotismus? Spritzfanatiker und Kriegstreiber im Namen des Klimas und des maoistischen Kommunismus, den ihr hinter Weltrettungsphrasen versteckt um mit Angst kleine Kinder zu angeln.

Herrgottsackrament. Ihr Seckl und Deppinen. Schaltet mal wieder Hirn ein.

Habt ihr Aktien in der Rüstungsindustrie, verdient ihr an den Spritzen, gehört euch über Vanguard oder Black Rock auch nur ein einziger Quadratmeter in Pfuikraine? Wenn ja, dann seid ihr schuldig an der Scheisse die gerade abgeht. Wenn nicht, warum denkt ihr in deren Kategorien?

 

Professor Albrecht über Deutschlands Weg in den Überwachungstaat - 2013

  graue kleine Linie
nach oben

So. Das hat gutgetan. Manchmal muss raus, was die Seele verdreckt, damit sich der Blick wieder weitet.

Was kann man tun, um diese nutzlose Gesockse als Regierung zu entfernen?

nix
Ubbo Enninga ...9.2022

Weil ich und Sie und wir heute da wohl kaum mehr draufkommen, wie wir diese überaus seltsame deutsche Regierung loswerden, möchte ich diese postpraktische Seite als prostpraktische Seite mit etwas sehr Positivem beenden.

Ubbo Enninga hat mir geschrieben und einen Link auf ein Interview mit ihm gesendet. Ich hatte früher ja nicht nur Ausstellungen mit Künstlern aus Afrika gemacht, sondern auch mit Künstlerinnen und Künstlern, egal welcher Herkunft, die sich mit afrikanischen Themen befassten. Ich begriff das auch als Auflösung territorialer Einschränkungen. Ein Künstler arbeitet zunächst mal nicht als Representant einer Nation oder, noch eingeschränkter, eines Kontinents, sondern er bearbeitet ein Thema, ein Medium, eine Besonderheit. Hin und wieder lässt die sich auch geografisch fixieren, aber das war als gelebter Widerspruch, meist sekundär, auch wenn es sich letztlich doch um den Kontinent drehte. Sollte ich es schaffen, demnächst wieder loszulegen, wird Afrika als Aufhänger aus dem Program verschwinden

In userer Ausstellung damals in der Berliner Brunnenstraße ging es um:


nach oben

nix
Zur Artikelserie :  Fragen aus Avepozo Zur vorigen Seite "Postfaktisches"
Zur Blog-Hauptseite Zur Hauptseite
Zu den nächsten Geschichten "Postheute ist Morgen" Weiterleitung zu den Geschichten "Postheute ist Morgen"
 

nach oben
top