Menüleiste

Logo Zu den Galerietexten  
deutsch
- private SeiteBlog  
     
     
    2014
   
 
 
   
 
      Spende
 

Immer wieder wurde ich von Freunden darum gebeten, meine absurden Erlebnisse in Togo doch bitte in erzählerische Form zu bringen. Deshalb gibt es auf dieser Seite privates vom Galeristen.

Die ersten Geschichten stehen in der Tradition der Spottgedichte und dem Großen Testament von François Villion und sind eine Hommage an John Steinbeck und seinen humorigen Roman Tortilla Flat. Dann mutieren die Erzählungen zu etwas, was Freunde "Au, wieder ein Herrmann" nennen. Die Betonung liegt auf "Au".

Korrespondenzen mit denen ich 2014 begann, modern eben E-mails, sind nicht nachträglich korrigiert und die folgenden Essays nicht redigiert. Ich bitte also um Nachsicht für ein paar mögliche kleine Geschmacklosigkeiten oder orthographische Hänger. Ausdrücklich muss betont werden, dass ich private Schriftwechsel erst veröffentlichte, nachdem sie vorher schon von anderen herumgereicht wurden, also ihres persönlichen Charakters beraubt waren. Ansonsten werden auch digitale Korrespondenzen gewahrt wie im alten Briefgeheimnis. Es muss also niemand Angst haben, dass ein mail an mich plötzlich öffentlich verwurstet wird. Ein wenig dilettantische Schreibübungen eines sonst Fachartikel verfassenden Kunstvermittlers, die trotz teilweiser unangenehmer Hintergründe zum Lachen und Staunen anregen sollen.

In den Geschichten eins und drei sind ein paar Passagen etwas schwer verdaulich zu lesen. Nur mit etwas Geduld führen sie zu Höhepunkten. Ich werde den Emailverkehr irgendwann kürzen, um literarische Dichte hineinzubekommen. ( Anmerkung 2019: war ein leeres Versprechen) Sie sind für Freunde vor dem Hintergrund zu lesen, warum ich, der Schreiber, aufgrund absonderlicher Ablenkungen in dieser Zeit nichts mehr auf die Reihe bekommen habe.

Nachdem die Bande der Bananendiebe in "Avepozo Flat" der Weltöffentlichkeit ausreichend vorgestellt und der Lächerlichkeit preisgegeben wurde, nutzten sich die Anekdoten ein wenig ab und die neueren Geschichten handeln mehr und mehr davon, wie es sich in Togo so lebt und, als dritten Erzählungskomplex, wie man von Lomé aus Deutschland und den Rest der Welt mit "Nee, hä, kann nicht wahr sein" betrachtet. Was ursprünglich nur für Freunde versteckt zu finden war, wurde mittlerweile breit gestreut und ich begrüße auf diesen Seiten nun auch Leser, die ich unbekannterweise mit "Sie" anspreche.

Graue Linie
2014
 

Avepozo Flat - 1 - Wie ich von einem Wurstmacher betrogen wurde
In der Rubrik Menschen und Szene stelle ich einige Protagonisten der kleinen und überschaubaren Szene von Deutschen in Afrika vor. Auf dieser Seite den ehemaligen Autoschieber und aktuellen Wurstmacher Rainer Bail.

Abgesendete Emails, die grundsätzlich unbeantwortet blieben, werden zu einer Kurzgeschichte. Ein sich langsam steigernd humorig werdendes Sittengemälde aus Lomé. Gott schütze uns vor Sturm und Wind - und Deutschen, die im Ausland sind...

graue Linie
top
Avepozo Flat - 2 - Chez Alize, oder vom Pech, wenn man terrorisiert wird.
Diese Seite besteht aus abgesendeten Emails an Alice, die betagte Inhaberin des Lokals meines Vertrauens, von denen sich herausstellte, dass sie nicht nur von ihr gelesen wurden ....

Graue Linie
2015
 

Avepozo Flat - 3 - Die Zeitwende
ichrrr weiß Alles überr dichrr. Alles.
Diesen bedeutungsschwangeren Satz sollte ich nun öfters von Herrn Enrico zu hören bekommen. Er stachelte mich auch an, bei den nun vielen Wochen andauernden Beschimpfungen weiterhin anwesend zu bleiben um zu erfahren, wie lange das eidgenössische Gespann wohl durchhalten würde.

graue Linie
 

Avepozo Flat - 4 - Das Tribunal
Ein erregter Anruf meines Majordomus, der böse Schweizer fahre vor meinem Haus mit brüllendem Motor vorwärts und rückwärts und fotografiere dabei unentwegt, beunruhigte mich zutiefst und ich schaute vor das Tor. Tatsächlich. Mit bitterbösem Gesicht und einem Fototelefon heulte der Angeberjeep und ließ meine Nachbarn neugierig werden.

graue Linie
top

Avepozo Flat - 5 - Der neue Freund
"Oaaauuuaaaaoohhhhh ..." Er brüllte durchs Lokal wie ein Affe, nahm Anlauf, stürzte auf mich zu und schubste mich rückwärts hinein in die Barhocker. Doch da war schon mein neugewonnener Freund der in an mir lang antrainierter Manie "Arrchhschlochrrrrrr" schrie, diesmal nicht mich meinte, sondern Mongo Doppelkinn, und ihn nach draussen zerrte..


Graue Linie
2016
 

Zwei externe Empfehlungen der Journalistin Lena Wendt.
In den Reiseberichten eines Paares aus Hamburg spielen die Protagonisten von Aveposo Flat ebenfalls eine Rolle, auch wenn sie dort nicht so genannt werden. Mit ergänzenden Kommentaren von Peter Herrmann.

Fetische und anderes Gewöhnungsbedürftiges

Absurd? Nein Afrika

graue Linie
 
Das Monument
Ein sehr schönes Denkmal im Stil der 1970er wurde 1984 von Herr Diktator Gnassingbe Eyadema zum Andenken an die wunderschöne Zeit mit den Deutschen eröffnet. Zeiten, wo es am Schluss einer Züchtigung noch einen extra Hieb für den Kaiser gab und Recht und Ordnung noch groß geschrieben wurden. Mit den Franzosen kam dann das welsche Lotterleben und weil denen der Lac Togo und ein Landweg in die nördlichen Departements reichte, traten Sie weite Gebiete der Ewe an das britische Ghana ab. Deshalb mag der Togoer und die Togoerin das Denkmal. Sie möchten die Deutschen wiederhaben, ......
graue Linie
top
Missjö Raina' - Ein Nachruf
Avepozo Flat verliert seinen wichtigsten Protagonisten durch profanen Tod....
Von unten faulten seine Beine schwarz und von oben leerte er gehörige Mengen desinfizierenden Alkohol so lange hinein, bis ihm diese beiden Faktoren erwartetermaßen das Leben kosteten.

Graue Linie
2017
 

Welsche Hundekacke
Der eine geht, der Andere kommt. Zielsicher tappte der Autor zuerst in eine Falle der Protagonisten und dann in Hundescheisse.
Zeitgleich mit mir ist in das etwas heruntergekommen Haus ein welscher Zeitgenosse über mir eingezogen, der reichlich Erfahrung mit Ibizza und Goa hat. Das hätte mich schon etwas misstrauisch stimmen sollen. Alle Glocken hätten jedoch bimmeln müssen, als er mir eröffnete, er liebe seine zwei Hunde wie die alte Dame Alice die ihren.

graue Linie
 
Die Wendung
Sturzbetrunken in bedeutungsvoller Haltung setzte sich der Handwerksknecht Herr Enrico des Sonntags abend im März an den Bambustresen der Bar meines Vertrauens. Da ansonsten nur Herr Leopold und ich da saßen konnte es sich also um keine Verabredung mit irgendjemand handeln sondern es suchte, in alter Tradition, der Herr IQ-Whiskeyflasche meine Nähe.
graue Linie
 
Gakpo Gblegble
Karracass. Noch so ein schönes Wort, das in dem Zusammenhang mit Gakpo Gblegble von den beiden Damen benutzt wurde. Ist das erstere in Minna oder auch Ewe, scheint das neue Wort Karracas aus dem schwäbischen entlehnt. Du farsch aber au a alte Karrkass. Also ebenfalls Alte Gurke, Schrotthaufen, Blechbeule um es für Restdeutsche erfahrbar zu machen. Doch wie dies?
graue Linie
 
Uranus, Pluto, Diebe und Frauen
Nur wer im Leben einmal das seltsame Pech hatte, zuerst in einen Uranus-Transit und dann nahtlos in einen Pluto-Transit zu geraten, ist in der Lage, in den vier Substantiven der Überschrift einen direkten Zusammenhang zu erkennen. In dieser Reihung ist es das Chaos schlechthin.
graue Linie
top
Sex sells und geklaute Bilder machen Freude
Sie stänkern über mich, den Schreiber. Sie sagen von Kerls wie mir, ich sei ein böser, alter, weißer Mann der gefälligst auf seine unverdient ererbten Privilegien verzichten soll. Diese, ihn über andere erhöhende Privilegien machen ihn bei Nichtverzicht ausserdem zum Frauenfeind, Sexisten und zum Rassisten.

Graue Linie
2018
 

Autos, wieder Frauen und die Kunst
... doch nicht die Tugend der westlichen Hemisphäre im Norden ist von Bedeutung und Interesse, sondern die Moral in Togo. Es ruft der Muezzin, die ersten Vollverschleierungen von dicken älteren Frauen sind angekommen und man fragt sich, welche Aufreizungen denn da versteckt werden sollen. Es scheint eher gut, dass man da so wenig wie möglich sieht. So wie die watscheln. In den Kirchen treffen sich ebenfalls meist dicke Frauen. Viel viel dick, denn in Togo ...

graue Linie
 
Alltag mit Bestechung in Togo
Laut allen Organisationen in denen gute Europäer und ihre Beherscherinnen Gutes tun, ist Afrika von vorne bis hinten mit Korruption gesegnet. Keine Amststube, kein Uniformierter derdie nicht mit offener Hand oder deutlichen Sätzen nach einem Bakschisch bittet und bat, so dass man wusste, sich dieser Bitte nicht entziehen zu können ohne schwer wiegende Folgen zu provozieren. Verträge wurden mit dem teuersten Anbieter geschlossen, weil der am großzügigsten hintenrum verteilen würde. So war auch Togo.
graue Linie
 
Causerie. Plaudern über Dies und Jenes
Während ich hoffe, dass der Kopfschmerz, verursacht von etwas zu viel Bieren, langsam schwindet, denke ich an gestern. Zuerst einen Bissap gemacht. Das ist ein Hibiskusblütentee den ich mit aufgekochtem Ingwer, Zitronengras, Zitronen und togoischem Honig anreicherte und dann davon fünf Flaschen in den Kühlschrank stellte. Dann machte ich eine Bouillon aus Schweineknochen für Suppe und als Saucenfond und dann meinen Göttersalat. Olivenöl, Essig, Zitrone, Zwiebel,... Und es geht um dicke Togoerinnen ...
graue Linie
 
Schicksal, Glaube und Wissen
In dem Moment in dem man ins Leben geworfen wird, beginnt die Geschichte von Einem der sein ganzes Leben einzigartig bleibt. Ähnlich einem gigantischen Strichcode stehen die Sterne in einer Art und Weise, wie sie niemals wieder für einen Anderen stehen und selbst wenn es theoretisch und unwahrscheinlicher Weise doch einmal geschehen könnte, so hat dieser Andere eine andere genetische Prägung, eine andere Zeit und ein anderes soziales Umfeld. ...
graue Linie
 
Warum, um Himmels Willen, Togo?
Ich hab es vergessen und muss nochmal drüber nachdenken bevor ich weiterschreibe. ...
Ich hab noch mehr vergessen und muss nochmal drüber nachdenken bevor ich weiterschreibe. ...
Dies ist eine Seite, an der anhaltend weiter geschrieben wird .

graue Linie
 
Flaneur im Plastik
Wie überall in der Natur gibt es Gattungen. Tüten in vielen Farben mit sehr unterschiedlichen Dicken. Haushaltsgegenstände die sich wieder in die Untergattungen wie Schüsseln und Löffel spalten. Stühle, die bei 130 Kilo schweren Togoerinnen mit Hilfe von Sonneneinwirkung nur eine kurze Lebensdauer hatten.
Auch der Zusammenhang von Mikroplastik, Frauenunterdrückung und Neokolonialismus wird eingehend auf dieser Seite beleuchtet.

Lustig im Wind die Tüt aus Plastik - Trennung - Entsorgung - Sparlampe - Die Erretter - Avepozo - Die Rettung - Im Haushalt
graue Linie
 
Deutschland - Suuuper, tolll!!
Denkt man in Togo. Deutschland ist ein Traum. Eine Frau, Mutti sagen sie zu ihr, fliegt nach Afrika und verschenkt Geld. Ein Herr Minister fur Irgendwas Muller, das "ü" gibts nicht auf dem Telefon, fliegt nach Afrika und tut was? Er verschenkt Geld. Der Aussenminister ist total betroffen vom Schicksal Afrikas, es erinnert ihn an Auschwitz. Darum sagt er "wehret den Anfängen" und er tut Deutschland am Tchadsee verteidigen. Und wie tut er das? Natürlich, er verschenkt Geld....
Deutschland ist ein tolles Land - Diesel - Festival - Erklärung - Die Kanzlerin fordert ! - SPD - CDU (Anne-Gret Crump Karrenbuilder) - Mehrwertsteuer - Frühstück - Diktatur - Geschenke - Kulturschaffende - Hoppla
graue Linie
top

Zahn-Rat und weißer Suprematismus
Ein hochinteressantes Thema das jeden betrifft und alle interessiert: Ein Zahnarztbesuch. Dann tun wir noch ein wenig peinlich Merkel gucken und dann folgt irgendwann das Thema aller Themen: DER BÖSE ALTE WEISSE MANN DER AN ALLEM SCHULD IST und seiner bösen weissen Frau, die ihn zu all dem Bösen anstachelt und intelligenter als der Rest der Welt sind (mit Ausnahme von Chinesen, Japaner und Koreaner aber nicht Togoer)
Auch die Protagonisten von Avepozo Flat sind wieder kräftig am saufen, machen Elefanten aus Mücken und Schnuckiputzi droht mit Militär

Togo ist ein tolles Land - Gemerkelmacron - Suprematismus - Der letzte Tag - 2019 - Korruption


Graue Linie
2019
 

40 Jahre Afrika - Ach du liebes Bißchen
Ein französischer Berufschullehrer mit seinem vierjährigen Sohn, der hinter seiner heroinsüchtigen Frau herreiste, die mit einem Junkie-Liebhaber auf und davon war, fischte mich an der algerischen Grenze zum Niger auf. Als ich in Agadez ankam, erzählten mir ein paar Deutsche die gerade wieder Richtung Norden reisten, dass es ein Land mit Namen Togo gäbe. Dort redeten zwar weiterhin alle französisch, aber dort sei eine deutsche Metzgerei.
Eine deutsche Metzgerei. Das klang nach vier Monaten on the road wie eine Fata Morgana. Damals war ich noch kein Vegetarier. Eine deutsche Metzgerei. Ich hatte kein Plan und kein Ziel. Nun hatte ich einen Plan und ein Ziel. Lomé in Togo. 2.500 Kilometer bis zur nächsten Kühltheke
Retrospektive - Kichererbsenbuletten - Schicksalsschlag - 40 Jahre - Dumm - Noch dümmer - Ausgebootet

graue Linie
 

Gender aus afrikanischer Sicht
Da es in Deutschland offenbar ein ausgeprägtes Bedürfnis nach Selbstfindungen aller Art gibt, alle einer diskriminierten diversen Minderheit angehören wollen und Frauen an jedem Eck das Gefühl haben, dass sie benachteiligt werden nur weil sie nicht auch Müllabführerinnen werden dürfen, soll das Thema aus afrikanischer Sicht ein wenig näher beleuchtet werden.
Ausserdem gibt es viel Neues von den Bananendieben und eine schöne Fotoreihe über die Wiederbelebung eines Dieseldaimlers. Dann gibts noch Watschen für die Grünen und für das Bernadette oh Bernadette.
Männlich (Auto schweißen) - Weiblich - Bananendiebe 1 - Die Grünen - Bananendiebe 2 - Siesta - Gedankensplitter - Bye Bye "Chez Alice" - Negro - KFZ-Ameisen - Anmache

graue Linie
 

Zum Ohr hinein, zum Ohr hinaus und die Wort-Gottes-Membran
So steht also das Wort von Albert Schweitzer als Platzhalter auf dieser Seite. In provokanten Worten, bei denen, würde der Name nicht dabeistehen, sämtliche deutschen Schneeflöckchen und Weicheier sofort nach Antifa rufen und Frau Kahane bitten würden alles zu notieren. Wenn ichs gewesen wär.....
Lernt man die abgebildete Dame kennen, ist der erste Eindruck einer leidlich gebildeten Person, die es hervorragend versteht sich zu kleiden. Das Bild oben ist dafür zwar nicht exemplarisch, aber man sieht, dass die Dame mit einem ausgesprochen hübschen Gesicht ausgestattet ist. Sieht man ihr kleines Lokal, könnte man auf die Idee kommen, sie sei auch noch eine gute Firmenleitung eines ordentlichen Kleinbetriebs

Einwurf - Ohr 2 - Gottes Wille - Büro - Frauen - Pardon - Schnuckiputzi - Wadenschau - Danke - Horkheimer/Adorno/Bananendiebe - Alain Delon - Kloster - Wie wird man Bananendieb? - Verheiratung - Welsch-Flirt

graue Linie
 

Dr. h. c. Freiherr Petrosius Herrmann von Cannstatt und Bissingen
Eine Kulturministerin mit der Aura der Leiterin einer Kindertagesstätte und ein Entwicklungsminister der dem togoischen Präsident anbietet, noch für ein paar Brunnen zu sorgen, die Millionen kosten und mit humanitären Auflagen verbunden sind.
Mit diesen Texten verbaut sich der Autor endgültig den Weg zu einer politischen Karriere. Zumindest in Deutschland. Was ja nichts macht, denn er ist nicht mehr dort.
Ein kleiner Ausflug auf den 37. evangelischen Kirchentag nach Dortmund. Müssen Togoerinnen mit Malkursen zum Vulva malen missioniert werden?

Dr. h.c. - Kirchentag und Vulven malen - Kids - Unkenruf - Klimanotstand - Menschenhandel - Fußball - Not in Togo - Sonntag - #meetoo

graue Linie
 

Banales und erheblich Banales
Eine Seite, die von Foto-Impressionen lebt und scheinbar Unwichtiges zeigt. Togo hat fast nichts touristisches, nix architektonisches, hat keine Oper, ist frei von jeglicher Innovation und frei laufen Hühner und Ziegen. Das macht Togo so sympahtisch, weil sie mit nichts protzen können. Also sitzt man vor dem Haus und grübelt darüber nach, was sich der liebe Gott bei solch einer Erschaffung wohl überlegt hat und dankt ihm, dass er an Bier und Palmwein dachte.
O-Cool - Mera-Kirche - Ex-Palette - Benzinfahrer - Bisap - Rasse/_ismus - Hautpflege - Dt. Presse - Müll - Gendarmerie - A propos Dt. - Fund - Der Blick - Überweisung - togoischer Gender Pay Gap

graue Linie
 

Klima und andere Religionen
Gerade, wie ich das schreibe, macht es Pling im elektronischen Briefkasten und der auf Merkel, Soros und Göring-Eckhardt gebügelte Pressespiegel der Deutschen Afrika-Stiftung zeigt sich wie jeden Freitag. Und was sind die zwei Hauptartikel? Überraschung !!! ——— Klima.
Klima - Bananendiebe - Boxer - CO2 - Abloni und Kpatima - 3. Oktober - Klitsche - Klimaklappe 3 - MatrixBollenhut - Zion-islamophob - Kolonialismus - Genderismus - Faschismus - Rassismus - Morddrohungen

graue Linie
top

Dorfintrige usw
Eigentlich ist Togo eines jener afrikanischen Länder, die mit Korruption sehr gründlich aufgeräumt haben und es wäre eine unschöne Geschichte, wenn bekannt würde, dass eine deutsch-schweizerische Seilschaft hier mit alten Methoden weiter agiert. Während auf gleicher Höhe parallel zum Strand fleißig gebaut wurde, hatte man meinen Freunden unterstellt, ohne Baugenehmigung da gebaut zu haben, wo parallel zum Strand eine Straße verlaufen sollte, von der jeder wusste, dass die mal geplant war, aber nie realisiert wird.
Das Haus am Strand - Hass - Wasserschaden -

Graue Linie
Spenden
 

Schreiben ist eine aufwendige Sache. Wer das honoriert darf gerne auch mal was spenden. Stichwort: Verwicklungshilfe

top Ecobank
IBAN: TG0550170581141959150167
BIC/Code Swift: ECOCTGTG
Kopierdetails:
Konto-Nummer: 7050811419591501
IBAN: TG055 01705 811419591501 67
20, Avenue Sylvanus Olympio
Lomé, Togo. B.P. 3302

Menüleiste unten