Menüleiste

Logo  
deutsch
- private Seite  
     
     
       
     
 
 
2018
 
 
 

Immer wieder wurde ich von Freunden darum gebeten, meine absurden Erlebnisse in Togo doch bitte in erzählerische Form zu bringen. Deshalb gibt es auf dieser Seite privates vom Galeristen.

Die Geschichten stehen in der Tradition der Spottgedichte und dem Großen Testament von François Villion und sind eine Hommage an John Steinbeck und seinen humorigen Roman Tortilla Flat.

Korrespondenzen, modern eben E-mails, sind nicht nachträglich korrigiert und die Essays nicht redigiert. Ausdrücklich muss betont werden, dass ich private Schriftwechsel erst veröffentlichte, nachdem sie vorher schon von anderen herumgereicht wurden, also ihres persönlichen Charakters beraubt waren. Ansonsten werden auch digitale Korrespondenzen gewahrt wie im alten Briefgeheimnis. Es muss also niemand Angst haben, dass ein mail an mich plötzlich öffentlich verwurstet wird. Ein wenig dilettantische Schreibübungen eines sonst Fachartikel verfassenden Kunstvermittlers, die trotz teilweiser unangenehmer Hintergründe zum Lachen und Staunen anregen sollen.

In den Geschichten eins und drei sind ein paar Passagen etwas schwer verdaulich zu lesen. Nur mit etwas Geduld führen sie zu Höhepunkten. Ich werde den Emailverkehr irgendwann kürzen, um literarische Dichte hineinzubekommen. Sie sind für Freunde vor dem Hintergrund zu lesen, warum ich, der Schreiber, aufgrund absonderlicher Ablenkungen in dieser Zeit nichts mehr auf die Reihe bekommen habe.

Graue Linie
2014
 

Avepozo Flat - 1 - Wie ich von einem Wurstmacher betrogen wurde
In der Rubrik Menschen und Szene stelle ich einige Protagonisten der kleinen und überschaubaren Szene von Deutschen in Afrika vor. Auf dieser Seite den ehemaligen Autoschieber und aktuellen Wurstmacher Rainer Bail.

Abgesendete Emails, die grundsätzlich unbeantwortet blieben, werden zu einer Kurzgeschichte. Ein sich langsam steigernd humorig werdendes Sittengemälde aus Lomé. Gott schütze uns vor Sturm und Wind - und Deutschen, die im Ausland sind...

graue Linie
 
Avepozo Flat - 2 - Chez Alize, oder vom Pech, wenn man terrorisiert wird.
Diese Seite besteht aus abgesendeten Emails an Alice, die betagte Inhaberin des Lokals meines Vertrauens, von denen sich herausstellte, dass sie nicht nur von ihr gelesen wurden ....

Graue Linie
2015
 

Avepozo Flat - 3 - Die Zeitwende
ichrrr weiß Alles überr dichrr. Alles.
Diesen bedeutungsschwangeren Satz sollte ich nun öfters von Herrn Enrico zu hören bekommen. Er stachelte mich auch an, bei den nun vielen Wochen andauernden Beschimpfungen weiterhin anwesend zu bleiben um zu erfahren, wie lange das eidgenössische Gespann wohl durchhalten würde.

graue Linie
 

Avepozo Flat - 4 - Das Tribunal
Ein erregter Anruf meines Majordomus, der böse Schweizer fahre vor meinem Haus mit brüllendem Motor vorwärts und rückwärts und fotografiere dabei unentwegt, beunruhigte mich zutiefst und ich schaute vor das Tor. Tatsächlich. Mit bitterbösem Gesicht und einem Fototelefon heulte der Angeberjeep und ließ meine Nachbarn neugierig werden.

graue Linie
 

Avepozo Flat - 5 - Der neue Freund
"Oaaauuuaaaaoohhhhh ..." Er brüllte durchs Lokal wie ein Affe, nahm Anlauf, stürzte auf mich zu und schubste mich rückwärts hinein in die Barhocker. Doch da war schon mein neugewonnener Freund der in an mir lang antrainierter Manie "Arrchhschlochrrrrrr" schrie, diesmal nicht mich meinte, sondern Mongo, und ihn nach draussen zerrte..


Graue Linie
2016
 

Zwei externe Empfehlungen der Journalistin Lena Wendt.
In den Reiseberichten eines Paares aus Hamburg spielen die Protagonisten von Aveposo Flat ebenfalls eine Rolle, auch wenn sie dort nicht so genannt werden. Mit ergänzenden Kommentaren von Peter Herrmann.

Fetische und anderes Gewöhnungsbedürftiges

Absurd? Nein Afrika

graue Linie
 
Das Monument
Ein sehr schönes Denkmal im Stil der 1970er wurde 1984 von Herr Diktator Gnassingbe Eyadema zum Andenken an die wunderschöne Zeit mit den Deutschen eröffnet. Zeiten, wo es am Schluss einer Züchtigung noch einen extra Hieb für den Kaiser gab und Recht und Ordnung noch groß geschrieben wurden. Mit den Franzosen kam dann das welsche Lotterleben und weil denen der Lac Togo und ein Landweg in die nördlichen Departements reichte, traten Sie weite Gebiete der Ewe an das britische Ghana ab. Deshalb mag der Togoer und die Togoerin das Denkmal. Sie möchten die Deutschen wiederhaben, ......
graue Linie
 
Missjö Raina' - Ein Nachruf
Avepozo Flat verliert seinen wichtigsten Protagonisten durch profanen Tod....
Von unten faulten seine Beine schwarz und von oben leerte er gehörige Mengen desinfizierenden Alkohol so lange hinein, bis ihm diese beiden Faktoren erwartetermaßen das Leben kosteten.

Graue Linie
2017
 

Welsche Hundekacke
Der eine geht, der Andere kommt. Zielsicher tappte der Autor zuerst in eine Falle der Protagonisten und dann in Hundescheisse.
Zeitgleich mit mir ist in das etwas heruntergekommen Haus ein welscher Zeitgenosse über mir eingezogen, der reichlich Erfahrung mit Ibizza und Goa hat. Das hätte mich schon etwas misstrauisch stimmen sollen. Alle Glocken hätten jedoch bimmeln müssen, als er mir eröffnete, er liebe seine zwei Hunde wie die alte Dame Alice die ihren.

graue Linie
 
Die Wendung
Sturzbetrunken in bedeutungsvoller Haltung setzte sich der Handwerksknecht Herr Enrico des Sonntags abend im März an den Bambustresen der Bar meines Vertrauens. Da ansonsten nur Herr Leopold und ich da saßen konnte es sich also um keine Verabredung mit irgendjemand handeln sondern es suchte, in alter Tradition, der Herr IQ-Whiskeyflasche meine Nähe.
graue Linie
 
Gakpo Gblegble
Karracass. Noch so ein schönes Wort, das in dem Zusammenhang mit Gakpo Gblegble von den beiden Damen benutzt wurde. Ist das erstere in Minna oder auch Ewe, scheint das neue Wort Karracas aus dem schwäbischen entlehnt. Du farsch aber au a alte Karrkass. Also ebenfalls Alte Gurke, Schrotthaufen, Blechbeule um es für Restdeutsche erfahrbar zu machen. Doch wie dies?
graue Linie
 
Uranus, Pluto, Diebe und Frauen
Nur wer im Leben einmal das seltsame Pech hatte, zuerst in einen Uranus-Transit und dann nahtlos in einen Pluto-Transit zu geraten, ist in der Lage, in den vier Substantiven der Überschrift einen direkten Zusammenhang zu erkennen. In dieser Reihung ist es das Chaos schlechthin.

Menüleiste unten